Claas Wheat Harvesting Machine
Unsere Projekte

Neue Software-Plattform setzt Standards

Flexibel und anschlussfähig für alle Fahrzeugfamilien – eine zukunftsfähige Telematik-Lösung ermöglicht dem Landmaschinenhersteller das Anbieten neuer Services.

Executive Summary

  • CLAAS wollte eine neue Telematik-Plattform aufbauen 
  • Zühlke entwickelt die Anwendungssoftware und die integrierten Komponenten in einem engen Zeitfenster 
  • Mit agilen Entwicklungsmethoden und DevOps integriert Zühlke externe Hard- und Software in eine abwärtskompatible Lösung 

Lösung wie aus einer Hand

CLAAS plant eine neue Telematik-Plattform, die Daten aus ganz unterschiedlichen Schnittstellen aggregiert und mittels fahrzeugspezifischer Hardware-Kommunikations-Module an eine Cloud überträgt. Dazu werden in der Vorserienentwicklung neue Technologien evaluiert. Eine gemeinsame Softwareentwicklung gewährleistet eine Lösung wie aus einer Hand.

2 diagonalestriche lightgray

Tests nur zur Ernte möglich

Die neue Telematik-Plattform muss rückwärtskompatibel sein, soll aber gleichzeitig auch viele neue Funktionen bieten. Die genauen Anforderungen werden im Rahmen der Digitalisierungsstrategie bei CLAAS ständig nachgeschärft. Zühlke entwickelt die Applikationssoftware und integriert die einzelnen Komponenten des neuen Systems von mehreren unterschiedlichen Zulieferern termingerecht. Dazu kommt noch: Die unverzichtbaren Tests können nur in einem engen Zeitfenster erfolgen – sonst ist die Erntesaison vorbei. 

Thorsten Brunnert, Claas
Wir haben viel Vertrauen in Zühlke gesetzt und sind belohnt worden mit absoluter Liefertreue und einer sehr professionellen Entwicklung auf höchstem Niveau. Für uns eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit.
Thorsten Brunnert
Head of System & Software Engineering
2 diagonalestriche lightgray

Skalierung auf weitere Maschinentypen

Agile und iterative Entwicklungsmethoden stellen sicher, dass die Tests stattfinden können und die Requirements kontinuierlich mit der Entwicklung im Gesamtkonzern abgeglichen werden. Zühlke integriert mittels Continuous Integration und Deployment sowie DevOps Hard- und Softwarezulieferungen in die Plattform und stellt so sicher, dass die Qualität stimmt. Im nächsten Schritt implementieren CLAAS und Zühlke das neue Kommunikationsmodul auch auf andere Maschinentypen.