Zühlke – Empowering Ideas

Lynne Johnson, Career Coach and Agile Lead
Insights

Auf abenteuerlichen Wegen zu Agilem Projektmanagement, Leadership und mehr

Lynne Johnson

Vom Model zur Informatikerin

 Erfahre mehr über Lynnes vielseitige Karriere vom Modeln zur Softwareentwicklung und dem Agilen Projektmanagement, und schliesslich ihrer Leidenschaft dem Karriere Coaching.

Insight in brief

  • Erfahre, wie Lynne Johnson den Talenten von Zühlke hilft, mutig zu sein und ihre Ziele zu verwirklichen.
  • Verfolge Lynnes spannenden Karriereweg von Mode über Umweltschutz und Informatik bis hin zum Mentoring und Coaching.
  • Lerne Lynnes und Zühlkes Werte kennen, die Menschen die Freiheit lassen, sich auszuprobieren.

„Was ich wirklich gerne tue, ist andere zu motivieren“, sagt Lynne Johnson, Senior Head Competence Unit und Career Coach bei Zühlke.

Nach einer langen, abwechslungsreichen und erfolgreichen Karriere, in der sie unter anderem gemodelt, getanzt, Mode designt, ein Hotel geführt, als Software Entwicklerin gearbeitet, agiles Projektmanagement und jetzt Coaching betrieben hat, ist sie zu einer Inspiration für andere geworden.

Motiviert durch Werte

Lynne liegen Werte von Zühlke wie Integrität, Ehrlichkeit, Transparenz, Fairness und Vertrauen sehr am Herzen. Sie selbst hat nie gezögert, ihre Träume zu leben, egal wie drastisch die Veränderungen waren, die damit einhergingen.

„Wie wir hier bei Zühlke arbeiten, ist in jeder Hinsicht iterativ und inkrementell. Wenn wir einen Fehler gemacht haben, geben wir ihn zu, lernen daraus, versuchen es nochmal oder machen etwas anderes.“

Ihr eigener Weg begann in Burien, einem Vorort von Seattle, wo sie schon früh ihrem Vater (einem Elektroniker bei Boeing) bei seinen Lötprojekten half. Eine seiner Kolleginnen war es, die bleibenden Eindruck auf die junge Lynne machte: „Sie war groß, dunkelhaarig, unglaublich schön – und Software Entwicklerin. Ich wollte unbedingt wie sie sein. In der siebten Klasse wechselte ich in einen Algebrakurs für Fortgeschrittene und durfte mit einem großen IBM-Computer Rechenprobleme lösen. Das hat mich total begeistert – Software Entwicklerin wurde schnell mein Berufswunsch.“

Die Model Software Entwicklerin

Als sie dann aber selbst eine große, dunkelhaarige Schönheit wurde, ließ sich Lynne überreden, eine Modelschule zu besuchen. Nachdem sie eine Chance, in Paris zu arbeiten, verpasst hatte, wagte sie mit einem one-way Ticket nach London den Sprung auf eigene Faust. Da sie nur ein paar hundert Pfund in der Tasche hatte, war es ein großes Glück, das die beiden Telefonnummern, die sie hatte – Model-Agentur und WG – beide funktionierten.

Nach gut zehn Jahren Erfolg auf dem Laufsteg und auf der Bühne als Tänzerin in Greg Thompson's Music Hall Follies gründete sie ihr eigenes Modelabel mit dem Namen „Panic“.

Lynne Johnson Model Career

Lynne und ihr Ehemann, der bekannte Schauspieler Richard Johnson („Schlag ihn nach“, sagt sie stolz, „er war der erste, dem die Rolle als James Bond angeboten wurde. Sean Connery war der achte.“), übernahmen dann das Savernack Forest Hotel in Wiltshire und machten daraus das erste umweltfreundliche Hotel in Großbritannien.

„Es waren einige verrückte Jahre. Aber irgendwann hatte Richard so viel Arbeit, dass wir das Hotel verkauften und zurück nach London zogen. Dann kam so ein Schlüsselmoment, in dem mir ein Flyer für einen Windows-Kurs an der Uni in die Hände fiel. Ich habe den Schritt gewagt und bin an die Uni gegangen, um endlich meinem Traum, Software Entwicklerin zu werden, nachzugehen.“

Von der Software Entwicklung zum Career Coaching

„Nach der Uni war ich als Software Entwicklerin für verschiedene Arbeitgeber tätig. Am besten gefallen hat es mir aber im Charing Cross Hospital. Die Zusammenarbeit mit den Krankenschwestern und Pflegern war wirklich sehr spannend und motivierend.“

Während ihrer Zeit im Krankenhaus half sie außerdem beim Aufbau von „It's a Green Green World“ – einem Online-Reiseportal mit Informationen über nachhaltige Reiseziele, Dienstleistungen und Unterkünfte für umweltbewusste Weltenbummler.

„Aber dann kam ich in Kontakt mit der Welt der agilen Entwicklungsprozesse.“

Schließlich fand sie ihren Weg zu Zühlke – zunächst als Agile Project Manager, dann als Senior Project Manager und seit Anfang 2016 als Mitglied des Management-Teams. Damit begann zugleich ihr Abenteuer als Life- und Leadership Coach.

Career Coaching: Furchtlos nach vorn blicken

„Ursprünglich bin ich zu Zühlke gekommen, weil das Unternehmen bewusst Wasserfall-Projekte ablehnte – das war vor neun Jahren noch revolutionär. Vorher fand ich das sehr mutig, aber wenn man anfängt, hier zu arbeiten, stellt man fest, dass der Ansatz genau richtig ist.“

„Meine aktuelle Rolle als Career Coach hat drei Aspekte. Zunächst einmal bin ich Line Manager eines multidisziplinären Teams, das unter anderem aus Engineers, Data Scientists, Designers und Project Managers besteht. Zweitens kümmere ich mich um die Personaldisposition und sorge dafür, dass in den Kundenprojekten Leute mit den entsprechenden Fähigkeiten und Ambitionen eingesetzt und angemessen unterstützt werden. Und dann bin ich noch Hiring Manager und rekrutiere multidisziplinäre Talente für Zühlke UK.“

Lynne Johnson Career Coach

Außerdem hat sich (teilweise durch die Homeoffice-Kultur in jüngerer Zeit) eine wichtige vierte Dimension ihres Aufgabenspektrums herauskristallisiert: „Mir geht es um die Entwicklung von Schulungsprogrammen – Zühlke ist ein Unternehmen, das in Menschen investiert. Wir haben die Anzahl unserer Mitarbeitenden im vergangenen Jahr fast verdoppelt – aber alle arbeiten von Zuhause, nicht im Büro. Man trifft sich nicht zufällig im Flur, und wenn wir nicht aufpassen, geht uns ein wichtiger kultureller Aspekt unseres Unternehmens verloren. Deshalb haben wir ein Zühlke-Onboarding-Programm entwickelt, das Neulinge sofort mit unserer Unternehmenskultur abholt. Außerdem gibt es Schulungen und Masterclasses für alle – auch für Leute in höheren Positionen.“

„Ich habe als Career Coach meine Lebensaufgabe gefunden. Ich mag es, wenn Menschen sich etwas trauen und ich möchte ihnen das Selbstbewusstsein vermitteln, sich voll und ganz ihrem Traum zu widmen. Im Rahmen meines Coachings finden wir heraus, was ihre innerste Triebfeder ist.“

„Wir Coaches helfen anderen Menschen, über sich hinauszuwachsen. Dafür muss man die richtigen Fragen stellen und bei den Antworten genau hinhören – so ermitteln wir, was ihnen wirklich wichtig ist. Die Möglichkeiten sind grenzenlos – ich liebe meine Arbeit hier bei Zühlke und habe das Gefühl, endlich angekommen zu sein.“