Zühlke – Empowering Ideas

Branche

Life Science & Pharma

Patienten sind immer besser informiert und damit auch eigenständiger und anspruchsvoller. Das bringt einschneidende Veränderungen mit sich: Die 4 Ps der Gesundheitsversorgung - personalized, participatory, preventive und predictive - gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Ob Demenz, Diabetes oder andere chronische Erkrankungen – entscheidend ist es, Patienten künftig noch besser zu verstehen und auf sie einzugehen. 

Kontaktieren Sie uns

Therapien müssen effektiver werden und gleichzeitig stärker auf jeden einzelnen zugeschnitten sein. Um das zu erreichen, müssen Pharmaunternehmen sich radikal verändern. Die Digitalisierung der Medizin und Digitale Technologien wie Big Data sind der Schlüssel, um den Patienten innovative Therapien schneller und günstiger zur Verfügung stellen zu können. Zühlke entwickelt hierfür digitale Lösungen, die Patienten begeistern. Gleichzeitig ebnen wir Pharmaunternehmen den Weg zu einem daten-basierten Ansatz in der Diagnose, der Arzneimittelentwicklung und der Medikamentenverabreichung.

Neue Apps und Devices: das nächste Level personalisierter Medizin

Große Technologieunternehmen sind allgegenwärtig, sie sammeln Anwenderdaten in ungeahntem Ausmaß – und fordern damit auch Pharmaunternehmen heraus. Die sehen sich zugleich mit steigenden Anforderungen von Patienten, Kostenträgern und der Gesellschaft insgesamt konfrontiert, die sich eine zunehmend personalisierte Medizin, ergänzende digitale Gesundheitsangebote und Modelle für eine erfolgsabhängige Vergütung von Therapien wünschen. Die Folge: In Zukunft werden diejenigen Unternehmen den Gesundheitsmarkt beherrschen, die erfolgreich die Bedürfnisse der Patienten mit Know-how in den Bereichen Pharma und Healthtech verknüpfen und verantwortungsvoll mit Gesundheitsdaten umgehen können.

Zühlke bringt hierfür nicht nur umfangreiche Expertise in der Entwicklung von großen Verbraucherplattformen im B2C-Bereich mit, sondern auch über 50 Jahre Erfahrung in der Gesundheitsindustrie. Wir entwickeln die Apps und Geräte für die nächste Stufe der personalisierten Gesundheitsversorgung. So helfen wir Pharmaunternehmen, auch in einem digitalisierten Gesundheitssystem eine Spitzenposition einzunehmen

Sichere digitale Lösungen für mehr Patientenvertrauen

Machine-Learning-Algorithmen erlauben es, mit Gen- oder Real-World-Daten Prozesse zu beschleunigen sowie spannende neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Aber Zühlke beherrscht nicht nur die Algorithmen: Wir entwickeln auch Plattformen, die eine sichere und legale Nutzung von anonymisierten Gesundheitsdaten ermöglichen.

Das funktioniert nur mit einem positiven, digitalen Erlebnis für die Patienten. Grundlage hierfür ist ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Pharmaunternehmen - dank einer vollständigen Kontrolle über die eigenen Gesundheitsdaten. Um das zu erreichen, kombinieren wir user-zentrierte Healthcare-Apps für Patienten mit Expertise in Datensicherheit, neuesten Methoden wie Federated Learning und Erkenntnissen aus der Verhaltensforschung.    

Digitale Therapeutika (DTx) und DIGAs als Software as a Medical Device realisieren

Auch etablierte Medikamente haben zum Teil schwerwiegende Nebenwirkungen, die Patienten erheblich belasten. Digitale Therapeutika (DTx) bergen ein riesiges Potenzial, um dieses Problem anzugehen, beispielsweise bei der Behandlung psychischer Erkrankungen.

Zühlke kann Ihre Ideen für digitale Heilmittel umsetzen - von der Machbarkeitsstudie bis zum Betrieb der Lösung. Das Ergebnis ist Software as Medical Device (SaMD), die bestehende Diagnoseansätze und Therapien ergänzen oder gar ersetzen kann. So erschließen Pharmaunternehmen sich nicht nur neue Kundenkreise, sondern auch vollkommen neue Geschäfts- und Vergütungsmodelle (in Deutschland beispielsweise im Rahmen der Digitalen Gesundheits- und Pflegeanwendungen – DIGAs und DIPAs). Dazu kommt: Im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten sind digitale Therapeutika schnell und einfach verfügbar – und das weltweit. Wir helfen Ihnen, diese Chance wahrzunehmen, durch sichere, patienten-zentrierte Apps, die höchsten medizinischen Standards wie IEC 62366 entsprechen. 

Haben Sie Interesse an unseren Projekten und Insights?

Behandlungserfolge mit smarten Sensoren erfassen

Es genügt heute nicht mehr, die Wirksamkeit eines neuen Medikaments in Studien nachzuweisen - es geht darum, den Vorteil gegenüber vorhandenen Therapien zweifelsfrei zu belegen. Genau wie bei ergebnisabhängigen Vergütungsmodellen müssen Pharmaunternehmen den therapeutischen Nutzen dabei zunehmend in Echtzeit erfassen.

Wir unterstützen Sie dabei, indem wir zum Beispiel smarte  Sensoren entwickeln, um digitale Biomarker zu messen. Unsere Lösungen basieren dabei immer auf etablierten Prozessen und unterliegen bei der Entwicklung ständigen Kontrollen. Zusätzlich helfen wir auch bei der Nutzung der so gewonnenen Daten – sei es durch die Entwicklung und den Betrieb von digitalen Datenplattformen im Produktionsmaßstab, durch den Einsatz von Machine Learning, um aus den gesammelten Daten wertvolle Informationen zu generieren oder durch anwendungsfreundliche Apps, um die gesammelten Daten durch Patient Reported Outcomes (PRO) zu ergänzen.  

Klinische Studien mit sicherem und verlässlichem Aufbau beschleunigen

Komplizierte Registrierungen und hohe Drop-out-Quoten: klinische Studien sind oft ineffizient und zeitaufwendig – sie machen bis zu 50 Prozent der F&E-Kosten in der pharmazeutischen Industrie aus. Digitale Technologien können dieses Problem lösen, indem sie Pharmaunternehmen helfen, geeignete Patienten zu finden und die Teilnahme zu erleichtern. Mit Hilfe GxP-konformer Datenplattformen kann Zühlke in kürzester Zeit einen sicheren und verlässlichen Studienaufbau etablieren.

 

 

 

Mit unserer KI-Expertise helfen wir dabei, aus den gewonnenen Daten die entscheidenden Informationen zu gewinnen. Mit ansprechenden Apps und nutzerfreundlichen Portalen verbessern wir die Erfahrungen der Studienteilnehmer. So bringen wir Sie nicht nur näher an die Patienten heran, sondern auch an Ärzte und andere Healthcare Professionals. Dabei setzen wir auf die höchsten Sicherheitsstandards, um das Vertrauen in Ihr Unternehmen zu stärken

Jan Horvat Zühlke

Jan Horvat

Senior Business Development Manager and Industry Lead - Digital Healthcare and Life Sciences
Ansprechpartner für Deutschland

Jan Horvat kann auf eine lange Erfolgsgeschichte in verschiedenen strategischen und operativen Managementpositionen zurückblicken, in denen er internationale Produkt- und Softwareentwicklungsallianzen in der pharmazeutischen Industrie und in verschiedenen Technologiebranchen leitete. Gemeinsam mit seinem Team ist er leidenschaftlich daran interessiert, Kunden im Gesundheitswesen dabei zu unterstützen, Innovationen im Bereich der Gesundheitstechnologie und der digitalen Wirtschaft entlang der Wertschöpfungskette ihrer Patienten und Unternehmen zu etablieren.   

+49 6196 777 54 454
Albert Frömel Zühlke

Albert Frömel

Industry Lead Health & Life Sciences
Ansprechpartner für Österreich

Albert Frömel ist für den Bereich Healthcare & Life Sciences in Österreich verantwortlich. Er greift auf jahrelange Erfahrung mit führenden nationalen und internationalen Gesundheitseinrichtungen zurück. Dabei gestaltete er die Lösung der wichtigsten digitalen Herausforderungen aktiv mit. Sein Fokus liegt auf Unterstützung digitaler Transformation, neuer Intelligenzsysteme sowie datengesteuerter Ökosysteme. Gemeinsam mit seinem Team befähigt er seine Kunden Gesundheitsergebnisse für Patienten zu verbessern, Arbeitsumgebungen zu modernisieren und Zukunftssicherheit von Geschäftsmodellen zu gewährleisten. Albert Frömel ergänzt seine technische Ausbildung mit einem Abschluss der Wirtschaftsuniversität Wien und hält regelmäßig Vorträge auf Fachkonferenzen wie den Gesundheitstagen Forum Alpbach.

+43 1 205 11 6857
Nicolas Lai

Nicolas Lai

Business Development
Ansprechpartner für Singapur

Nicolas kümmert sich bei Zühlke Singapur um Gesundheitswesen und MedTech verantwortlich. Als Teil des Business Development Teams arbeitet er zusammen mit globalen und lokalen Kunden an digitalen Innovationsinitiativen. Nicolas hat Freude daran, Kunden dabei zu helfen, die Zusammenhänge zu verstehen, von der Konzeptualisierung bis hin zur Schaffung aufregender Produkte.

+65 6631 8916
Bardia Zanganeh

Bardia M. Zanganeh

Senior Business Development Manager
Ansprechpartner für die Schweiz

Bardia M. Zanganeh ist verantwortlich für die Life Sciences und Healthcare Practice in der Schweiz. Er arbeitet mit führenden Gesundheitseinrichtungen an deren wichtigsten technologischen Herausforderungen. Sein Fokus liegt auf digitale Innovation, Geschäftsmodelltransformation und Produktinnovation. Dabei befähigt er seine Kunden in der Medizintechnik, Pharma und im Spitalwesen während Definition, Planung und Umsetzung strategischer Vorhaben. Er bringt seine Erfahrungen als Ingenieur, Unternehmensberater und Unternehmer ein und ist Dozent an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich.

+41 43 216 6788
Richard Meirion-Williams

Richard Meirion-Williams

Managing Director Business Development
Ansprechpartner für Großbritannien

Richard Meirion-Williams ist der Managing Director für Business Development in Großbritannien. Er ist Mitglied des Executive Boards in Großbritannien. 

+442071135360
Julie Pourtois Zühlke

Julie Pourtois

Director Business Development
Ansprechpartner für Hongkong

Julie Pourtois joined Zuhlke in 2020, heading the Business Development team in Hong Kong. Bringing with her over 15 years of experience in the tech industry, Julie oversees Zuhlke’s market positioning and customer portfolio across regional markets and industries in Asia. Julie strives to positively impact and uplift organisations, teams, and the larger communities she engages actively with.

+852 3008 8240

Entwicklung von medical AI

Kombination Best Practices aus dem maschinellen Lernen und der Medizinprodukte Entwicklung 

Die Entwicklung von KI/ML-Lösungen wird jedoch durch einen Mangel an klaren Richtlinien behindert. In den letzten Jahren hatten wir hier bei Zühlke die Möglichkeit, für eine Reihe von Pharmaunternehmen regulatorisch konforme KI-Lösungen zu entwickeln und erfolgreich zu implementieren. Unser 17-seitiges Whitepaper beleuchtet Best Practices und regulatorische Anforderungen für KI in der Diagnostik.

Whitepaper: Automatisierung der Produktion künstlicher Haut

Das Schweizer Start-up-Unternehmen Cutiss hatte eine geniale Idee: maßgeschneiderte künstliche Haut für Verbrennungsopfer. Doch wie viele andere Start-ups und etablierte Unternehmen in der Biotech- und Pharmaindustrie standen sie vor einer großen Herausforderung: die Skalierung ihrer Produktion.

In unserem 12-seitigen Whitepaper beschreiben wir detailliert die Prozesse, die zu einer effektiven und erfolgreichen Lösung führten: Ein automatisiertes, geschlossenes System.