Zühlke – Empowering Ideas

healthcare professional analyzing data with tablet and PC
Insights

Healios: das Leben der Patienten erleichtern – durch digitale Biomarker

Healios entwickelt digitale Biomarker, um einerseits Multiple-Sklerose-Patienten das Leben zu erleichtern und andererseits die Forschung in diesem Bereich vorwärtszubringen. Interview mit Guilhem Dupont, CEO von Healios, dem jüngsten Portfolio-Unternehmen von Zühlke Ventures.

Insight in brief

  • Healios entwickelt digitale Biomarker, um das Leben der Patienten mit Multipler Sklerose zu erleichtern
  • Dies bringt auch die Forschung in diesem Bereich weiter
  • Das Gesundheitswesen bietet enorme Chancen in der Ära der digitalen Transformation

Guilhem, warum haben Sie eine attraktive Position in einem Grosskonzern verlassen, um Healios zu gründen?

Im heutigen Zeitalter der digitalen Transformation bieten sich im Gesundheitswesen riesige Chancen. Es werden noch mehr belastbare Real-World-Daten benötigt, um den Behandlungserfolg zu messen, und wir brauchen genauere Diagnostika, mit denen sich die Behandlungen personalisieren lassen. Hier kommt Healios ins Spiel: Wir nutzen Sensordaten von Wearables und Smartphones, um das Fortschreiten neurologischer Krankheiten wie der Multiplen Sklerose (MS) zu messen.

Wozu dient das?

Dank unserer Lösung können Fachärzte den Krankheitsfortschritt früher und genauer bestimmen als mit den heutigen Methoden. So lässt sich die Behandlung anpassen, um Einschränkungen zu vermindern und das weitere Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen, wovon Patienten, Ärzte und die Krankenkassen profitieren. Mit derselben Lösung tragen wir auch zur klinischen Forschung bei, einem Bereich, in dem die Einführung digitaler Lösungen im Zuge von Covid-19 exponentiell zugenommen hat.

Guilhem Dupont

Guilhem Dupont engagiert sich leidenschaftlich für die Unterstützung von Patienten und Pflegekräften, die von einer chronischen Erkrankung betroffen sind. Guilhem arbeitete 12 Jahre lang in globalen Führungspositionen bei Johnson & Johnson und Roche.

portrait of Guilhem Dupont, CEO Healios

Welche Partner unterstützen Sie dabei?

Wir haben das Glück, Teil einer weltweit führenden Gruppe gut aufeinander abgestimmter Partner über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zu sein. Das international renommierte RC2NB (Research Center for Clinical Neuroimmunology and Neuroscience Basel) unter der Leitung von Prof. Ludwig Kappos ist führend im Bereich der MS-Therapien und der umfassenden Krankheitsbeurteilung. Es widmet sich engagiert der Forschung zu digitalen Biomarkern für die MS und hat Kooperationsverträge mit Roche und Novartis unterzeichnet, um die Forschung und die Umsetzung der Ergebnisse weiter zu beschleunigen. Zühlke Ventures war nicht nur als Ankeraktionär an der Seed-Finanzierung beteiligt, sondern unterstützt auch aktiv unsere Skalierungsbemühungen.

Wo sehen Sie die grössten Herausforderungen?

Wir haben schon in der Vergangenheit erfolgreich digitale Gesundheitsprodukte entwickelt und ein gut strukturiertes Unternehmen aufgebaut. Die grösste Herausforderung besteht darin, das schnelle Wachstum in den Griff zu bekommen, das angesichts der hohen Nachfrage nötig ist.

Welche Meilensteine möchte Healios als Nächstes erreichen?

Wir sind überzeugt, noch weitere Partner einbinden zu können, und freuen uns darauf, das Leben von Menschen mit neurologischen Krankheiten langfristig und nachhaltig zu verbessern.

Patrick Griss

Patrick Griss

Partner
Ansprechpartner für die Schweiz

Dr. Patrick Griss ist Verwaltungsrat mehrerer disruptiver Firmen und Executive Partner von Zühlke Ventures, dem Investment Arm der Zühlke Gruppe. Er baut auf seine Erfahrung als Operator im HealthTech Sektor um als Investor top Teams, -Geschäftsideen und -Technologien zu identifizieren und zum Erfolg zu führen.