People and Culture

„Ein vollständiges Eintauchen in die Kultur“: Project Manager Tijanas Jahr bei Zühlke Hongkong

A woman standing on a mountain top during her time working abroad
5 Minuten Lesezeit
Mit Insights von

  • Wie eröffnet Dir ein Auslandseinsatz beruflich neue Chancen?

  • Finde heraus, wie wir als globales Unternehmen unsere Mitarbeitenden bei der Erweiterung ihres Horizonts unterstützen.

  • Tijana Krstajic, Lead Project Manager, berichtet von ihrem Auslandseinsatz in Hongkong.

Bei Zühlke pflegen wir die Zusammenarbeit auf globaler Ebene; und während wir expandieren, gehört die enge Integration über Länder und Kontinente hinweg zu unseren strategischen Zielen. Deshalb unterstützen wir unsere Mitarbeitenden dabei, zu reisen und in den Zühlke-Niederlassungen in aller Welt zu arbeiten. So können wir in vielen Fällen internationale Karrieren und das Arbeiten im Ausland ermöglichen und Zühlke-Angehörigen eine große Chance bieten.

Im Oktober 2019 wechselte Project Manager Tijana Krstajic von Zühlke Serbien in unsere Niederlassung in Hongkong. Dort arbeitete sie ein Jahr lang an der Bereitstellung einer Online-Banking-App für einen unserer Kunden mit

Hongkong zählt zu den weltweit größten und lebendigsten Hotspots für Wirtschaft, Finanzen, Kultur und Ästhetik. Die dramatische Skyline der Millionenmetropole steht in spannendem Kontrast zu den umliegenden Gipfeln und weitläufigen Landschaftsparks der Halbinsel.

Kein Wunder also, dass Tijana Krstajic nicht lange zögerte, als sie die Chance bekam, in unserer Niederlassung in Hongkong zu arbeiten. Schließlich gab es nicht nur einen besonders interessanten Winkel der Welt zu entdecken, sondern auch die Möglichkeit, Teil der dynamischen Start-up-Kultur einer der jüngsten Zühlke-Niederlassungen und unseres Finanztechnologie-Hubs zu werden.

Nach ihrer Ankunft arbeitete Tijana zunächst als IT Operations Consultant für die Direktbank unseres Kunden. Das Arbeiten im Ausland eröffnet viele Chancen, und so stieg sie bald zur stellvertretenden Head of IT Operations auf.

„Was mir an diesem Projekt mit am meisten gefallen hat, war der Prozess der kontinuierlichen Optimierung, durch den die Resultate im Laufe der Zeit immer besser werden“, sagt sie.

Den langfristigen Erfolg fest im Blick hat Tijana dafür gesorgt, dass für das Projekt bestimmte Grundsätze galten – vor allem das hundertprozentige Überzeugtsein vom eigenen Produkt. „Wir hatten eine rigorose Qualitätskontrolle, bei der wir das System ständig in der Praxis getestet haben. Wir haben ständig geprüft, dass Funktionen und Leistung stimmen und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert“, fährt Tijana fort.

Ein weiterer Grundsatz ist, dass man „Verantwortung für das übernimmt, was man erschafft“. Er soll gewährleisten, dass die Software Developer die Eigenschaften und die Funktionen noch lange nach der ersten Bereitstellung weiterpflegen. Tijanas Hauptaufgabe bestand darin, den Teams diese Denkweisen zu vermitteln und die entsprechenden Prozesse und Abläufe zu organisieren.

Das technologiezentrierte Projekt wurde auf 18 Teams verteilt, und bei fast allen Aufgaben ging es um Risiken und Vorgänge. An dem Projekt waren etwa 200 Developer beteiligt, und Tijana war dafür zuständig, sie in kritischen Situationen wie IT-Störungen zu koordinieren.

Internationale Karrieren in Asien

Die Atmosphäre war freundlich, kulturell vielfältig und von unternehmerischem Ehrgeiz geprägt – sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Stadt. Tijanas Kolleginnen und Kollegen waren nett und halfen ihr, sich in der Stadt zurechtzufinden. Viele kamen aus anderen Teilen Asiens wie Taiwan und Thailand oder Vietnam.

„Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt viel mehr über Asien weiß als vorher, und ich habe dort tolle Freundschaften geschlossen. Wir haben immer noch Kontakt“, sagt sie.

Anfangs erlebte Tijana einen kleinen Kulturschock. Alles, von den Gerüchen in der Luft bis zum Essen, war anders als in Serbien.

„Ich hatte keine Ahnung, dass man seinen ganzen Tag in einem Shoppingcenter verbringen kann“, sagt sie.

 „Wenn ich nach der Arbeit spazieren gehen wollte, wurde ich bestaunt: ‚Warum machst du das? Es hat 33 Grad und 90 % Luftfeuchtigkeit!‘

Für Tijana war das Essen eines der Highlights in Hongkong. Besonders gern mochte sie die authentische kantonesische und szechuanische Küche. Bei einer Einladung aus dem Kollegenkreis in ein traditionelles Restaurant hatte sie Gelegenheit, viele der lokalen Köstlichkeiten zu probieren – von Nudelsuppe mit Wantans bis zu süßen Klößen mit Eiercremefüllung.

Die Innenstadt ist ein Betondschungel – dicht besiedelt und voller hoch aufragender Wolkenkratzer. Aber die Berge der Umgebung bieten spektakuläre Aussichten, und Wandern gehört zu den besonders lohnenswerten Freizeitbeschäftigungen in Hongkong. Mit direkten Zugverbindungen sind die Wanderwege vom Stadtzentrum aus in nur dreißig Minuten zu erreichen.

An manchen Wochenenden besuchte Tijana mit anderen von der Arbeit Lantau Island oder den Sunset Peak, um die grün bewaldeten Hügel und den malerischen Meerblick zu genießen. Bei Besuchen der Strände stellte sie oft fest, dass diese menschenleer waren.

„Es war ein vollständiges Eintauchen in die Kultur“, sagt sie.

Obwohl in Zühlkes Niederlassung in Hongkong so viele internationale Kulturen aufeinandertreffen, haben sie alle eines gemeinsam – die freundliche, kollaborative Atmosphäre, die alle Zühlke-Standorte auszeichnet. Wir sind stolz auf unsere offene und ehrliche Feedbackkultur, die Tijana schon aus Serbien kannte.

Was du beim Arbeiten im Ausland bedenken solltest

Was würdest du denn Kollegen oder Kolleginnen raten, die bei Zühlke Hongkong arbeiten möchten?

„Sei offen und lass eventuelle Vorurteile zu Hause – es ist ganz anders als du es dir vorstellst. Es ist wunderbar und alles ist so praktisch und bequem“, sagt sie.

Als die App schließlich an den Start ging, rief das Team aus Hongkong an, um Tijana zu danken und die Neuigkeit mit ihr zu feiern. Die Erfahrung hat unvergesslichen Eindruck auf Tijana gemacht. Ihre Lust aufs Reisen ist geweckt, sodass sie jetzt plant, noch ein Jahr bei Zühlke Singapur zu arbeiten.

An allen 15 Standorten bieten wir hervorragende Möglichkeiten, den eigenen Horizont zu erweitern und neue Kulturen kennenzulernen. Wir fördern hier zudem Mitbestimmung, Selbstständigkeit und Kreativität am Arbeitsplatz.

Du suchst eine spannende, neue Herausforderung an einem unserer 15 Standorte?

Dann haben wir gute Nachrichten: wir stellen ein!

tijana
Ansprechpartner für Serbien

Tijana Krstajic

Lead Project Manager

Tijana Krstajic is an experienced Project Manager, a certified Scrum Master, focusing on Scrum and Agile frameworks, Service Management and Operational Process Design. She is passionate about working with teams and bringing forward new practices and collaboration capabilities.

Kontakt
Vielen Dank für Ihre Nachricht.