Branche

Gebäudetechnik

Hersteller von Gebäudetechnik müssen sich heute gegen neue Wettbewerber, Handelsmarken und Billiganbieter durchsetzen. Auf der anderen Seite wächst die Erwartungshaltung der Kunden an sie.

Im Kontext dieser Herausforderungen haben neue digitale Lösungen großes Potenzial: Sie ermöglichen es, die Bedürfnisse der Nutzer, der Installationsfirmen und der Entscheider in den Fokus zu stellen. Neben dem reinen Produktgeschäft werden sich in den nächsten Jahren neue Geschäftsmodelle etablieren und neue digitale Services werden den Geschäftserfolg positiv beeinflussen. 

Kontaktieren Sie uns

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen diese neuen digitale Services. Dank unserer Erfahrung im Bereich Smart Building können wir Ideen effektiv umsetzen und gemeinsam mit Ihnen auf den Markt bringen. Unsere Experten setzen mit bewährten Methoden und agiler Denkweise Ihre Idee in ein erfolgreiches Geschäftsmodell um.

circle_orange_and_lightgray_Z

Mit Geschäftsmodellinnovation Mehrwert schaffen

Um sich von der internationalen Konkurrenz, neuen Playern am Markt und von Eigenmarken abzuheben, benötigen die Anbieter von Gebäudetechnik digitale Geschäftsmodelle.

Als erfahrener Partner erarbeiten wir mit Ihnen eine digitale Geschäftsmodell-Innovation – gern auch in Zusammenarbeit mit Kundenteams. Unser Portfolio umfasst dabei verschiedene Workshop-Formate, die Erstellung von Digitalisierungs- und Datenstrategien sowie die Konzeption von digitalen Services.

Damit unterstützen wir Sie dabei, ihre Marktposition auszubauen und sich von der Konkurrenz abzuheben, vorhandenes Know-how zu monetarisieren und in neuen Ökosystemen erfolgreich zu sein.

Entscheidungsträger und Endkunden im Fokus 

Komplexe Lösungen müssen von Anwendern und Entscheidungsträgern akzeptiert werden. Daher sind Customer Insights, Customer Experience und Usability für Hersteller von zentraler Bedeutung.

Unsere Customer- und User-Experience-Teams sind darauf spezialisiert, Lösungen zu finden, die den Endkunden in den Fokus rücken.

graphic cross bright blue

Mit Hilfe von Endkundeninterviews und einer optimierten Methodik entstehen Lösungen, die funktionieren, intuitiv nutzbar sind und vom ersten Augenblick an visuell überzeugen – und zwar unabhängig davon, ob sie für Webseiten und Portale, mobile Anwendungen oder für externe Kanäle bestimmt sind, die mit dem Bildschirm des Kunden interagieren.

Auf diese Weise helfen wir Ihnen, die Bedürfnisse und Wünsche von Nutzern und Intermediären wie Planern und Installationsfirmen zu erfüllen. 

Haben Sie Interesse an unseren Projekten und Insights?

Graphic Element - Bright Blue Z outline

Mit interdisziplinären digitalen Projekten zum Erfolg

Die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen setzt die Verbindung von Domänenwissen und digitalem Know-how voraus. Sie muss aber auch etablierte und neue Partner und verschiedene Systeme einbinden sowie die Transformation bestehender Prozesse oder etablierter Arbeitsweisen im Blick behalten.

Wir wenden seit Jahren die Prinzipien der agilen Entwicklung in Softwareprojekten an und übertragen dies auch auf die agile Entwicklung von Geräten (Hardware, Mechanik, Elektronik).

Das befähigt uns, vernetzte digitale (IoT) Produkte und Dienstleistungen agil bis zur Serienreife zu entwickeln und zu industrialisieren – auch unter Einhaltung von Zulassungen und Vorschriften, so wie es Ihr Produkt verlangt. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Suche nach geeigneten Fertigungspartnern. 

Unser agiler Ansatz  ermöglicht Ihnen, dass wir für Sie neue Produkte und Dienstleistungen sowohl im Software- als auch im Geräteumfeld marktorientiert und zukunftssicher "in time" konzipieren und entwickeln – entweder völlig eigenständig oder in enger Zusammenarbeit mit Ihnen. 

Schutz von Kundendaten und Cyber-Sicherheit für digitale Lösungen

Digitale Produkte und Lösungen werden an der Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Raum miteinander vernetzt – das führt zu Sicherheitsrisiken und möglichen Angriffen auf Daten. Unternehmen und Anwender können sich jedoch wirksam gegen Cyberangriffe schützen und damit auch einem Imageschaden vorbeugen.

graphic cross bright blue

Dabei unterstützen wir Sie: Durch präventives Threat Modelling, Architekturreviews, begleitenden Sicherheitskonzepten sowie der Entwicklung stabiler Systemarchitekturen bietet Zühlke Herstellern und Endverbrauchern nachhaltigen Schutz. Machen Sie die Sicherheit Ihres Systems zu einem starken Verkaufsargument.

Thomas Meyer

Thomas Meyer

Senior Business Solution Manager
Ansprechpartner für Singapur

Thomas Meyer, der an der ETH Zürich in Technologie promoviert hat, verfügt über einen starken Hintergrund in der Balance zwischen Geschäftsentwicklung und Lösungsfindung in IT- und Tech-Umgebungen. Er hat als Projektleiter in mehreren Projekten im Gesundheitswesen gearbeitet. Er freut sich darauf, Kunden aus dem Gesundheitswesen in Asien auf ihrem Weg der digitalen Transformation zu unterstützen. 

thomas.meyer@zuhlke.com +65 6631 8916
Zühlke Polina Milashevskaya

Polina Milashevskaya

Business Development Manager
Ansprechpartner für Hongkong

Polina Milashevskaya ist seit über 7 Jahren in Hongkong ansässig, hat für verschiedene Branchen gearbeitet und ihr eigenes erfolgreiches Startup gegründet. Mit ihrer branchenübergreifenden Arbeitserfahrung arbeitet Polina eng mit Kunden zusammen, um die Geschäftsentwicklung für Zühlke in Hongkong voranzutreiben. Sie ist überzeugt, dass Innovation den Weg zu einer besseren Welt ebnet und mit Leidenschaft zum Erfolg der Kunden auf ihren Digitalisierungsreisen beiträgt. Polina hat einen Bachelor-Abschluss in Internationalem Management und einen MBA-Abschluss der CUHK mit Spezialisierung auf China Business.

polina.milashevskaya@zuhlke.com +852 3008 8240
Zühlke Dominic Böni

Dominic Böni

Business Development Manager
Ansprechpartner für die Schweiz

Dominic Böni hat langjährige Erfahrung im Bereich Innovation von Gebäudetechnik. Er war Teil einer führenden Sensorik Firma für Gebäudetechnik, ist Gründer eines Start-ups, welches sich mit der Kommunikation auf Baustellen beschäftigt und verantwortet bei Zühlke das Business Development im Bereich Gebäudetechnik. Dominic Böni hat einen Master in Physik, hält 17 Patentfamilien in seinem Namen. Er deckt sowohl den technischen Aspekt wie auch die Businessseite des Themas ab.

dominic.boeni@zuehlke.com +41 43 216 6002
Gabriele Baierlein Zühlke

Gabriele Baierlein

Director Business Development
Ansprechpartner für Deutschland

Gabriele Baierlein ist seit 2016 bei Zühlke tätig. Sie verfügt über langjährige Vertriebs- und Führungserfahrung und ist für die Geschäftsentwicklung und den Vertrieb komplexer Serviceprojekte verantwortlich. Bei Zühlke gestaltet Gabriele Baierlein die Zukunft der Konsumgüter- & Gebäudetechnik in führender Rolle mit. Darüber hinaus ist sie als Dozentin an der Hochschule München (FOM) und der Industrie- und Handelskammer in Bayern in den Bereichen Wirtschaft und Projektmanagement tätig.

gabriele.baierlein@zuehlke.com +49 89 309 052 64 80
Adam Cole

Adam Cole

Business Development Manager
Ansprechpartner für Großbritannien

Adam Cole ist ein Business Development Executive. Er hat Spaß daran, Partnerschaften aufzubauen und dabei die größten Herausforderungen der Partner zu verstehen, ihre strategische Vision zu formen und durch die verschiedene Zühlke Lösungsangebote Wert zu schaffen. Er ist ein ehrlicher, kundenorientierter Teamplayer, der stets nach neuen, innovativen Wegen sucht, um sinnvolle Lösungen zu entwickeln, die einen echten Unterschied machen.

adam.cole@zuhlke.com +44 161 661 4597