Der digitale Wandel in Produkten und Services wirft aber auch Fragen auf:

1

Was sind neue Erlösmodelle in der Industrie?

2

Welchen Nutzen haben sie für mein Unternehmen?

3

Wie führe ich neue Geschäftsmodelle ein?

4

Was bringt die Zukunft?

Ganz oben steht die Frage: Ist der Maschinenbau reif für neue Erlösmodelle?

Ja! Early Adopter haben jetzt die Chance, als erste das volle Potenzial der „Pay-per“-Modelle im Maschinenbau auszuschöpfen.

Welchen Nutzen bringen neue Erlösmodelle?

Neue Abrechnungsformen und Geschäftsmodelle im Maschinenbau bieten Vorteile für Kunden, Vertrieb, Produktentwicklung und das Unternehmen im gesamten.

1

Nutzen für Ihre Kunden

Ihre Kunden profitieren von einem deutlichen geringeren Risiko. Sie nutzen stets die neuesten Produkte und Services – selbst bei geringer Liquidität. Dadurch steigt auch der Innovationsgrad Ihrer Kunden und sie verschaffen sich einen Wettbewerbsvorteil.

2

Nutzen für Ihren Vertrieb

Der Vertrieb profitiert von deutlich schnelleren Vertragsabschlüssen und erweitert seinen Kundenstamm durch zusätzliche Services. Datenbasierte Einblicke ins Kundennutzungsverhalten ermöglichen ein maßgeschneidertes Cross- und-Up-Selling.

3

Nutzen für Ihre Produktentwicklung

Neue Erlösmodelle finanzieren einerseits mit laufenden Einnahmen Ihre Wartungsaufwände, andererseits reduzieren sie den Wartungsaufwand selbst. Denn hohe Anschaffungskosten eines Einmalkaufs entfallen und bringen Ihre Kunden dazu, immer auf die neueste Softwareversion zu wechseln

4

Nutzen für die Gesamtorganisation

Das Unternehmen profitiert von steigenden Umsätzen, einer verkürzten Time-to-Market und steigender Krisensicherheit. Denn Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen und regelmäßigen Erträgen sind 5- bis 20-mal höher bewertet als Unternehmen mit traditionellen Geschäftsmodellen.

Laden Sie hier das vollständige Whitepaper herunter:

Erfahren Sie, welches Potenzial neue Erlösmodelle im Maschinenbau bieten, wie Sie diese im Unternehmen verankern und welche Veränderungen sind dafür nötig.

Unsere Kontakte

Jens von der Brelie

Director Solution Center

Andreas Pfleger

Business Development Manager

Urs Künzle

Senior Business Solution Manager