Zühlke – Empowering Ideas

Sustainable product and business model
Unsere Projekte

Nachhaltigeres Produkt, Design & Geschäftsmodell

Gemeinsam mit Zühlke verbessert ein Hersteller von Kinder-Audiosystemen den Carbon Footprint seines Produktes und kreiert neue Geschäftsmodelle für die Zukunft.

Executive Summary

  • Verbesserung der CO2-Bilanz auf Basis einer Life-Cycle-Assessment-Analyse
  • Optimierte Zielgruppenansprache und Kundenbindung durch nachhaltigere Produkte
  • Realisierung neuer, nachhaltiger und zukunftsfähiger Geschäftsmodelle

Produkt und Geschäftsmodell sollen nachhaltiger werden

Moderne Audiosysteme für Kinder vereinen kindgerechte Handhabung und ausgesuchte Inhalte in innovativen Audiogeräten. Im Zuge des gestiegenen Bewusstseins und der erhöhten Nachfrage nach nachhaltigeren Produkten erfolgt der Auftrag an das Zühlke Projektteam, das Produkt entsprechend weiterzuentwickeln. Dazu soll nicht nur das bestehende System hinsichtlich Ecodesign und Circular Economy analysiert und verbessert werden, es sollen auch Ansätze für neue, nachhaltigere Geschäftsmodelle entwickelt werden.

Life Cycle Assessment als Optimierungsgrundlage

Als Vorbereitung auf einen Kick-off-Workshop analysiert das Projektteam das bestehende Produkt in einem Life Cycle Assessment (LCA), um die größten Umwelt-Impacts zu identifizieren. In dem 3-tägigen Workshops generiert Zühlke gemeinsam mit dem Kunden mit unterschiedlichen Methoden Ideen, wie das Produkt in Bezug auf die vier „R“ (Reuse, Repair, Remanufacture und Recycle) optimiert werden kann. Zum Einsatz kommen z. B. das Circular-Design-Toolkit, ein Brainstorming oder die Galerie-Methode. Mit Blick auf die Circular Economy realisieren die Beteiligten so ein neues, mietbasiertes Geschäftsmodell inkl. Business Case.

Nachhaltiges Produkt und neues Geschäftsmodell

Zühlke entwickelt gemeinsam mit ihrem Kunden konkrete strategische Handlungsoptionen für die Gestaltung des Produktes und der dazugehörigen Services. Um das zukünftige Geschäftsmodell validieren zu können, prüft das Team auf einer neu erstellten Website mit der Pretotyping-Methode, ob die Kunden das neu konzipierte Angebot annehmen. Durch dieses Vorgehen können die Projektbeteiligten innerhalb kürzester Zeit den Nachhaltigkeitsgrad des Produktes erhöhen und den Grundstein für neue Geschäftsmodelle legen.