Mammut Zühlke
Unsere Projekte

Mehr Spass und Sicherheit im Schnee

Von 0 auf 150 Liter in 3 Sekunden: Lawinenairbags müssen sich im Ernstfall blitzschnell füllen. Gleichzeitig sollen sie leicht, zuverlässig und sicher sein. Mammut setzt – dank Unterstützung von Zühlke – mit den neuesten Lawinenairbags Maßstäbe.

Executive Summary

  • Ein neues robustes Airbag-System für Lawinenrucksäcke soll entstehen 
  • Zühlke begleitet das Projekt von der Idee bis zur Serie 
  • Mit fundiertem Know-how und frischen Ideen optimiert Zühlke die Inflationseinheit, den Auslösemechanismus und die Usability 
2 diagonalestriche lightgray

Innovationen zwingend

1862 gegründet, hat sich die Mammut Sports Group AG vom Seilhersteller im Laufe der Jahre unter dem Motto «Absolute alpine» zu einem führenden Anbieter von Bergsportausrüstung und Outdoorbekleidung entwickelt. Im Bereich Lawinensicherheit hat Mammut Pionierarbeit geleistet und ist heute klarer Marktleader. 

Um in diesem stark umkämpften Markt die Spitzenposition weiter auszubauen, sind innovative Produkte – getrimmt auf extreme Bedingungen – ein absolutes Muss. Ein neues robustes Airbag-System für Lawinenrucksäcke soll entstehen. Zühlke begleitet das Projekt von der Idee bis zur Serie.

2 diagonalestriche lightgray

Optimieren auf der ganzen Linie

Ein Lawinenairbag erhöht bei einem Lawinenabgang die Chance, an der Oberfläche einer Lawine zu bleiben. Nach dem Auslösen füllt er sich innert Sekunden mit Gas und Luft und verschafft so dem Träger den nötigen Auftrieb. Mammut möchte den bestehenden Lawinenairbag verbessern: er soll benutzerfreundlich, leicht, sicher und kostengünstiger in der Produktion sein. 

Die nachgewiesene Erfahrung und Kompetenz in der Industrialisierung eines Produktes machen Zühlke zum idealen Partner für das Projekt. Mit fundiertem Know-how und frischen Ideen optimiert Zühlke die Inflationseinheit, den Auslösemechanismus und die Usability.

Rolf Schmid Mammut
Das Prediction Model setzt neue Maßstäbe in der datenbasierten Voraussage von Ereignissen. Durch das strukturierte und businessorientierte Vorgehen konnten wir mit der eingesetzten Zeit einen maximalen Return on Invest erreichen.
Rolf Schmid
vorheriger CEO
2 diagonalestriche lightgray

Leicht und einfach bedienbar

Das Projekt beginnt mit einer Machbarkeitsstudie zu möglichen Technologien, die zur Inflation in Frage kommen, und eingehenden Analysen des aktuellen Airbags. Mit ersten Prototypen führt Zühlke bereits in frühen Projektphasen effiziente Funktionstests durch und entwickelt einen neuen Inflationsmechanismus. Bei der Produktionsplanung stehen tiefe Herstellkosten im Mittelpunkt. Durch Value Engineering entsteht eine neue Systemarchitektur mit gezielter Funktionsintegration. Zühlke berücksichtigt verschiedene Herstellverfahren und geht nach der Design-to-Cost-Methode vor. So werden die im Vorfeld definierten Kostenvorgaben erreicht. 

Gemeinsam mit Mammut baut Zühlke eine neue Lieferantenkette auf. Der Abschluss des Projekts ist die Serieneinführung beim neuen Systemlieferanten. 

Das neue Inflationssystem ist zuverlässig und wartungsfrei. Ausserdem lässt es sich leicht – ohne Hilfsmittel – aus- und in andere Mammut-Modelle einbauen. Es ist kleiner und nimmt weniger Platz im Rucksack ein als das bisherige. Ein verstellbarer Auslösegriff stellt sicher, dass alle Benutzer, unabhängig von ihrer Körpergrösse, den Airbag einfach auslösen können.