Zühlke – Empowering Ideas

Unsere Projekte

Ein Stuhl, der nie im Weg steht

Ein smarter Stuhl, der keiner ist, soll die Kräfte und die Gesundheit von Industriearbeitern schonen. Mit Hilfe von Zühlke wurde der Chairless Chair des Start-ups noonee zur Serienreife gebracht.

Executive Summary

  • Das Produkt von noonee funktioniert, aber es ist viel zu teuer für die Serienproduktion 
  • Zühlke optimiert die Prototypen für die Serienproduktion 
  • Die Produktionskosten pro Einheit werden deutlich gesenkt 

Serienfertigung als Herausforderung

Das Züricher Start-up noonee wendet sich an Zühlke, weil es bei der Lancierung seines Chairless Chairs einen Partner benötigt. Entwickelt hat das Unternehmen seinen smarten Stuhl selbst, getestet wurden die Prototypen bei Audi. Er soll die Angestellten bei der Arbeit an den Laufbändern der Automobilindustrie erleichtern, da die Industriearbeiter beim stehenden Montieren großen Belastungen ausgesetzt sind. Der Knackpunkt: noonees Produkt funktioniert, ist aber für die Serienfertigung viel zu teuer. 

Keith Gunura, noonee
Zühlke ist unser Partner, Mentor, Challenger und Supporter.
Keith Gunura
CEO

Erfolgreicher Markteintritt

Zühlke hat den Prototypen für die Serienfertigung optimiert. Dadurch werden die Herstellungskosten pro Einheit deutlich reduziert. Die Chairless Chairs wurden soweit optimiert und stabilisiert, dass sie mindestens 2,5 Millionen Geh-Zyklen pro Jahr ohne Verschleiß meistern können. Zühlke produzierte für noonee anschließend eine Vorserie von 100 Chairless Chairs, die bei verschiedenen Kunden der Automobilindustrie weltweit getestet wurden und bereits auf viel Anklang stießen. Die Verbesserungsvorschläge aus diesem Test flossen in den Entwurf für die Serienfertigung ein, sodass die Nullserie von 250 Geräten optimal auf die Bedürfnisse der noonee-Kunden passte.