Target Pin
Medien

Covid-19-App: Zühlke unterstützt NHS bei Entwicklung und Launch

Ein Team aus 70 Spezialisten von Zühlke unterstütze den Gesundheitsdienst von England und Wales (NHS) bei der Einführung der neuen Covid-19-App. Diese ist Bestandteil der Test-, Tracing- und Schutzmassnahmen. Vom Beginn der Entwicklung der App bis zur Einführung vergingen lediglich zwölf Wochen.

2 diagonalestriche lightgray

London – Im Hinblick auf die Einführung der Covid-19-App des nationalen Gesundheitsdienstes von England und Wales am 24. September 2020 arbeitete Zühlke eng mit dem Test- und Tracing-Programm des NHS zusammen.

2 diagonalestriche lightgray

«Es war eine grosse Herausforderung. Wir haben innert zwölf Wochen eine mit zahlreichen Funktionen ausgestattete und medizinischen Standards genügende Contact-Tracing-App konzipiert und entwickelt, die von Millionen von Nutzern verwendet werden kann, genaue Ergebnisse liefert und den Datenschutz gewährleistet. Den Erfolg dieses Projekts verdanken wir einem internationalen Team von 70 unserer besten Mitarbeitenden: Von unserem Produkt- und Designteam, das Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz der App sicherstellte. Über die Software-Architekten, die wissen, wie man sichere Systeme baut, welche auch skalierbar sind. Bis zu den Software-Ingenieuren, welche die App entwickelten und auf Herz und Nieren prüften, um hohe Qualitätsstandards sicherzustellen.» So Neil Moorcroft, Projektleiter von Zühlke.

Simon Thompson, Managing Director der Covid-19-App des NHS, ergänzt: «Zühlke war ein wichtiges Mitglied unseres Teams, welches die Covid-19-App des NHS innert weniger Monate entwickelte. Es ist ein Produkt entstanden, welches den Nutzern neben dem Contact Tracing tagtäglich Vorteile bietet. Mit mehr als zehn Sprachen, Barrierefreiheit laut Konformitätsstufe AA, einem QR-Code-Check-System zur Gewährleistung des Datenschutzes und weiteren Punkten wurden enorm viele Bedingungen innerhalb des Zeit- und Budgetrahmens erfüllt.»  

Wolfgang Emmerich, CEO von Zühlke UK, meint: «Ab dem Moment, als wir als Zühlke dieses Projekt übernahmen, war uns klar, dass wir unseren einzigartigen Erfahrungsschatz einbringen müssen. Dank einer Architektur, welche die parallele Entwicklung mehrerer Funktionsgruppen ermöglicht, konnten wir schnelle Fortschritte erzielen. Dieselbe Architektur muss es ausserdem zulassen, mit dem System rasch Millionen von Nutzern zu bedienen, was Zühlke bereits aus der Entwicklung von Bankanwendungen kannte. Die Covid-19-App des NHS gilt auch als Medizinprodukt, das nun die CE-Zertifizierung erlangt hat, wofür die jahrzehntelange Erfahrung von Zühlke in der Entwicklung und Zertifizierung von Medizingerätesoftware grundlegend war. Ein dritter wesentlicher Punkt bestand darin, dass Zühlke als eines der ersten Unternehmen das GDS Service Design Manual der britischen Regierung für die Software-Entwicklung nutzte. Dies war der Schlüssel dazu, dass wir in den letzten zwölf Wochen so viele Iterationen fahren und mit den gewünschten Eigenschaften und Funktionen aufwarten konnten.»

«Die Verbindung von Technologie, Engineering und Medical Compliance ist ein Trend, den wir weltweit feststellen», so Fabrizio Ferrandina, CEO der Zühlke Group. «Die App als medizinische Dienstleistung ist eine bemerkenswerte Weiterentwicklung des Smartphones, welche die digitale Gesundheitsversorgung in allen ihren Ausprägungen verändert. Durch die jahrzehntelange Erfahrung von Zühlke in allen diesen Bereichen konnte unser Team die Covid-19-App für NHS entwickeln und sich als vertrauenswürdiger Partner für den Service Public und die Health-Tech-Branche positionieren.»

2 diagonalestriche lightgray

Über Zühlke

Als Dienstleister für Innovationsprojekte vereint Zühlke Business- und Technologie-Kompetenzen zu Lösungen, die Kunden begeistern. Für sie entwickelt das Unternehmen wirtschaftlich erfolgreiche Produkte, Services und Geschäftsmodelle der digitalen Zukunft – von der Idee über die Realisierung bis zum Betrieb. Dafür engagieren sich mehr als 1200 Experten mit der Erfahrung aus über 10'000 Projekten. Die Zühlke Group ist in der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, Österreich, Serbien, Bulgarien, Hongkong und Singapur präsent. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 170 Millionen Schweizer Franken (153 Millionen Euro).

Zühlke Brewster Barclay

Brewster Barclay

Business Development Director
Ansprechpartner für Großbritannien

Brewster Barclay kann auf eine lange Geschichte in der Entwicklung und dem Verkauf innovativer Software- und Hardwarelösungen in der Elektronik- und Internetbranche zurückblicken, einschließlich der Leitung eines Start-up-Unternehmens über 6 Jahre.  Er hat sich der Aufgabe verschrieben, Kunden bei der Entwicklung innovativer Lösungen in der Versicherungsbranche zu unterstützen, und hat dies außerhalb seiner Zühlke Verantwortung durch seine häufige Betreuung von InsurTechs gezeigt.

brewster.barclay@zuhlke.com +44 20 7113 5337