People and Culture

HackZurich Challenge - Winter is coming. Sind wir darauf vorbereitet?

Wir haben die Teilnehmenden des HackZurich 2022 vor eine grosse Herausforderung gestellt. Sie sollten sich Lösungen für eines der drängendsten Probleme Europas überlegen: Wie kann man Energie intelligenter nutzen und Stromausfälle vermeiden? Alle Teams hatten tolle Ideen. Eines aber überragte alle – dank eines grandiosen Umsetzungsplans.

2 Minuten Lesezeit
Mit Insights von

Unsere Challenge an die HackZurich Teams:

«Diesen Winter droht in der Schweiz Stromknappheit. Privathaushalte, Unternehmen – alle sind davon betroffen. Mit welchen Innovationen können wir Energie intelligenter nutzen und Stromausfälle vermeiden? Wir zählen auf eure Ideen!»

Wir waren sehr gespannt, welche nachhaltigen Lösungen die Teilnehmenden präsentieren würden. Der HackZurich 2022 fand hybrid statt: 500 Personen waren vor Ort anwesend, 800 weitere via Bildschirm. Unser Wettbewerb stiess auf grosses Interesse. Rund 80 Personen nahmen am Samstag an unserem Workshop teil, noch mehr waren online dabei. Zehn Teams mit drei bis fünf Personen reichten am Sonntag ein Projekt ein.

Jedes Team entwickelte eine grossartige Idee, doch eine überragte alle anderen in technischer Hinsicht: GridGuard. Das Projekt schlägt vor, private internetfähige Geräte an eine zentrale Schaltstelle anzuschliessen. Bei Bedarf kann die Regierung die nicht benötigten Geräte im ganzen Land per Knopfdruck abschalten und so einen drohenden Stromausfall sowie allfällige Folgeschäden verhindern.

Die Lösung des GridGuard-Teams mit Marc Bitterli (Frontend-Entwickler), Chiara Truel (Grafikdesignerin) und Philippe Voinov (Backend-Entwickler) gewann aus den folgenden Gründen:

  • originelle Idee, auf innovative Weise umgesetzt
  • gute Beschreibung (Projekt und Quellcode-Verwendung)
  • gute User Experience
  • gut entwickelte Lösung (kleine Commits, sauberer Code etc.)

Ausserdem hat das Team mehrere innovative Technologien integriert:

  • Software- und Hardware-Technologien
  • Frontend- und Backend-Technologien
  • Wi-Fi-Verbindung zwischen Hardware und Webplattform
  • Simulation mit > 100’000 Geräten, verbunden über eine lokale Event Channel Library (diese wurde nicht am HackZurich erstellt)
  • Verwendung von WebSockets, die mit dem Event Channel verbunden sind und Livedaten liefern

Erfahren Sie mehr über das Projekt: https://app.creatorspace.dev/marcb/projects/gridguard 

GridGuard gewinnt den HackZurich

GridGuard hat übrigens nicht nur uns überzeugt: Neben der Zühlke Challenge hat das Projekt auch den mit 5000 Franken dotierten Hauptpreis des HackZurich 2022 gewonnen. Wir gratulieren dem Team herzlich!

The GridGuard Team on stage winning 1st place of the HackZurich