People and Culture

Dürfen wir vorstellen? Iliyan Lesev: Vom Software Engineer zum People Lead

Hier erfährst Du mehr über Iliyans Werdegang bei Zühlke und seine besten Tipps für Deine persönliche Weiterentwicklung.

iliyan lesev expert java engineer and people lead
5 Minuten Lesezeit
Autor

Infos in Kurzform

  • Erfahre mehr darüber, wie Iliyan in eine Führungsrolle bei Zühlke hineingewachsen ist.

  • Lies, wie Iliyan die Herausforderungen des „Führens von Menschen“ gemeistert hat.

  • Profitiere von Iliyans Top-Tipps, wenn Du Dich weiterentwickeln möchtest und eine Führungsposition anstrebst.

Seinem Lebenslauf zufolge ist Iliyan Lesev ein Vorbild in Sachen Motivation und Ehrgeiz.

Er hat umfassende Berufserfahrung als Software Engineer, steht kurz vor seinem Master in Projektmanagement und hat nach nur einem Jahr bei Zühlke seine beeindruckende Liste von Achievements um die Funktion des People Lead erweitert. 

Aber Iliyan berichtet auch, dass er für seine Erfolge Herausforderungen überwinden musste. 

Seine Erfahrungen möchte er gerne mit Nachwuchstalenten teilen, die ihr berufliches Potenzial voll ausschöpfen und wie er Führungsverantwortung übernehmen möchten.

Hier erfährst Du mehr über Iliyans Werdegang bei Zühlke und seine besten Tipps für Deine persönliche Weiterentwicklung.

Warum wolltest Du gerne zu Zühlke?

Iliyan war bei einer Veranstaltung auf Zühlke aufmerksam geworden. Vor allem die Unternehmenskultur beeindruckte ihn.

„Schon während der Vorstellungsgespräche wurde deutlich, wie wichtig hier die Kultur ist. Nicht nur, ob ich zu Zühlke passe, sondern ob ich zusätzlich etwas beitragen kann. Dieses Spannungsfeld von Kulturkompatibilität und -bereicherung war wirklich erfrischend und neu für mich.“

Iliyan lobt besonders, dass die Kultur von Zühlke ihren Niederschlag in der Alltagspraxis findet.

„Die Struktur von Zühlke entspricht unserer Kultur, sodass Deine Ideen schnell die richtigen Leute erreichen – egal wie weit oben sie in der Hierarchie stehen. Dass ich meine Meinung frei äußern kann und aktiv etwas bewirken kann, weiß ich sehr zu schätzen.“

Was ist eigentlich ein „People Lead“?

Die Funktion des People Lead bei Zühlke hat laut Iliyan zwei Aspekte:

„Erstens hilfst Du den Mitarbeitenden bei der Weiterentwicklung ihrer technischen Kompetenzen, indem Du sie bei den Projekten konkret unterstützt, zum Beispiel durch Pair Programming und Code Reviews.“

„Der andere Aspekt geht in die Richtung Mentoring, Karrierecoaching usw. Du hilfst also bei der persönlichen und bei der fachlichen Weiterentwicklung, und beide Seiten sind gleich wichtig.“

Wie hat Zühlke Dir bei Deiner beruflichen Entwicklung geholfen?

Iliyan beschreibt, dass die Vorbereitung auf eine leitende Funktion und Führungsaufgabe lange vor dem eigentlichen Leadership Training beginnt:

„Bei Zühlke werden Schuldzuweisungen abgelehnt, wenn mal etwas schiefläuft. Es geht immer um konstruktive Ratschläge und um kooperative Lösungsfindung, und das ist eine großartige Basis für Führungskompetenz.“

Natürlich gibt es aber auch systematische Unterstützung für Nachwuchsführungskräfte:

„Ich konnte mir meine Karriereziele selbst setzen, bekam aber trotzdem konkrete Empfehlungen, wie ich diese erreichen konnte, also ganz konkrete Skills und Etappen, um auf dem richtigen Kurs zu bleiben. Auch die Geschäftsführung hier in Bulgarien hat mich sehr unterstützt. Sie empfahl mir, neben der Aneignung von Kompetenzen im People Management zusätzlich Verantwortung im Unternehmen zu übernehmen. In meinem Fall war das hauptsächlich die Organisation von internen Veranstaltungen. Dafür musste ich schon aus mir herauskommen und mich mit 20 verschiedenen Leuten koordinieren, die ziemlich weit oben im Organigramm angesiedelt sind.“

Iliyan beschreibt diese Erfahrungen als sehr positiv für seine professionelle und persönliche Weiterentwicklung.

Was waren denn die Herausforderungen auf Deinem Karriereweg?

Iliyans Erfolg ist ihm natürlich nicht in den Schoß gefallen, und er verschweigt nicht, dass es manchmal anstrengend und harte Arbeit war.

„Kommunikation ist mir anfangs schwergefallen. Da habe ich mich enorm weiterentwickelt. Früher habe ich mich auf mein technisches Können beschränkt und das Reden oder Präsentieren anderen überlassen. Es hat mich etwas Überwindung gekostet, meine Komfortzone zu verlassen, Gelegenheiten zu nutzen und offen zu sprechen.“

Außerdem arbeitet Iliyan an bestimmten Soft Skills, die für effektive Leadership unerlässlich sind.

„Ich bemühe mich intensiv um einen wirklich empathischen Führungsstil. Ich möchte wirklich verstehen, was für meine Leute wichtig ist. Einfach verständnisvoll zu sein, klingt simpel, solange man nur darüber redet. Aber Einfühlungsvermögen im tagtäglichen Austausch wirklich zu praktizieren, verlangt schon einiges mehr. Ich kann das inzwischen ganz gut, aber man muss auch ständig daran arbeiten, um sich weiter zu verbessern.“

Welche Tipps hast Du für andere, die sich für eine Führungsposition interessieren?

Iliyan hat wertvolle Ratschläge für Nachwuchskräfte, die sich der Leadership-Herausforderung stellen möchten:

„Auf dem Junior- und Mid-Level geht es vorwiegend um die fachliche Kompetenz. Gar nicht mal so sehr die Expertise in einer bestimmten Technologie, sondern um das wirkliche Begreifen von IT-Konzepten und -Ansätzen. So kannst Du Technologien nutzen, um diese Konzepte anzuwenden – und nicht umgekehrt.

Auf dieser Ebene solltest Du darauf hinarbeiten, selbstständig zu werden. Werde souverän in deinen Skills und übernimm nach Möglichkeit Projekte. Damit ist aber nicht gemeint, isoliert zu arbeiten oder so zu tun, als ob man keine Unterstützung mehr bräuchte – Zusammenarbeit und Austausch sind sogar sehr wichtig. Es geht vielmehr darum, dass Du fachlich selbstbewusst auftreten kannst und Wissenslücken systematisch überwindest.“

Von einer soliden fachlichen Basis aus kommen auch Führungspositionen in Sichtweite:

„Als nächstes arbeitest Du an Deiner Kommunikationskompetenz. Alle guten Führungskräfte sind gute Kommunikatoren. Und Du musst sowieso gut kommunizieren können, um Dir ein berufliches Netzwerk aufzubauen und Menschen kennenzulernen. 

Und nicht zuletzt: Empathie aneignen: Lerne gezielt, andere Menschen, ihre Bedürfnisse, Ängste und Beweggründe zu verstehen. Das ist das eigentlich Wichtige, wenn Du Menschen wirklich unterstützen und sicher sein willst, dass Deine Anleitung und Deine Ratschläge etwas bewirken. Einfühlungsvermögen ist auch ein wichtiger Faktor dafür, dass man von anderen als Führungspersönlichkeit wahrgenommen wird.“

Wie geht es für Dich jetzt in Deiner Laufbahn weiter?

„Bei Zühlke gibt es immer Möglichkeiten, die Dich fördern und fordern. Derzeit konzentriere ich mich auf bestmögliche Führungsarbeit, damit ich davon etwas an den Nachwuchs weitergeben kann – so wie ich selbst exzellente Vorbilder bei Zühlke hatte.