Contact us now

+49 6196 777 54 0

Produkt-Innovation

Verbesserte User Experience nach Softwareupdate

Ersa, ein führender Hersteller von Lötmaschinen, entscheidet sich im Rahmen eines strategischen Projekts, die Benutzerschnittstelle für seine Lötmaschinen neu zu definieren.

Kundenvorteile

  • Optimierung der Benutzerschnittstelle.
  • Plattformkonzept ermöglicht Übertragung auf weitere Maschinen.
  • Aufbau von Scrum-Know-how.

Aufgabe

Lötmaschinen von Ersa spielen eine entscheidende Rolle bei der Herstellung von Elektronik-Baugruppen. Um eine optimale Lötqualität der elektrischen Verbindung zu erreichen, müssen je nach Anforderung an die Lötaufgabe die richtigen Parameter eingestellt werden. Die Aufgabe von Zühlke: Ersa bei der Entwicklung einer Visualisierungssoftware unterstützen. Zweitens soll von der neuen Steuerungssoftware eine ganze Serie von Lötmaschinen profitieren, daher stehen Plattformüberlegungen ebenso im Zentrum.

Lösung

Auf Basis eines vorhandenen Screen-Designs wird das Projekt nach Scrum-Regeln durchgeführt. Zühlke nimmt dabei zwei Rollen ein und trennt diese im Projekt explizit: Softwareentwicklung und Coaching. Schritt für Schritt entsteht so die neue Software und das Scrum-Gedankengut festigt sich in der Organisation. Technische Besonderheiten werden im Projekt je nach Anforderungen gelöst: Die bereits bestehende Anwendung CAD-Assistent wird integriert, der modulare Aufbau ermöglicht es, dass SPS-Steuerungen von unterschiedlichen Herstellern unterstützt werden. Zudem entwickelt das Team eine spezifische Diagnose-Schnittstelle. Die neue Steuerungssoftware kann als Benchmark für die gesamte Branche gelten.

Photo: Herr Dr. Moritz Gomm

Dr. Moritz Gomm

Lead Business Innovator

Photo: Herr Dr. Cord Seele

Dr. Cord Seele

None
None