Contact us now

+49 6196 777 54 0
Produktentwicklung

Mit neuen Kompetenzen zu schnelleren Markterfolgen

Mehr Varianten, wachsender Software-Anteil, kürzere Produktlebenszyklen. Die Entwicklung von komplexen Geräten und Produkten stellt auch erfahrene Branchen wie die Medizintechnik, den Maschinen- und Anlagenbau oder die Automotive-Industrie vor erhebliche Herausforderungen. Drei Faktoren bestimmen, welche Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben: Usability, Rapid Engineering sowie das Minimieren von Entwicklungsrisiken.

Die Produktentwicklung beschleunigen

Die Zunahme von softwaregesteuerten Funktionen macht die Entwicklung technischer Produkte und Geräte immer komplexer. Unternehmen, die innovative Produkte schnell und günstig entwickeln wollen, müssen diese Komplexität beherrschen. Hierfür sind vier Schwerpunktbereiche zentral:

  • Interdisziplinäre Teams: Engineering-Experten aus Elektronik, Mechanik, Optik, Software und Usability müssen lernen, in agilen Teams zusammen zu arbeiten, um redundante Entwicklungsschritte zu vermeiden.

  • Fokus auf die wesentlichen Funktionen: Fehlende Funktionen oder überfrachtete Bedienoberflächen gefährden den Markterfolg. Unternehmen müssen Mut zur Einfachheit und Geduld bei der Produktentwicklung aufbringen.

  • Time-to-Market minimieren: Zunehmender Wettbewerb durch neue, aggressive Marktteilnehmer führt zu immer kürzeren Innovations- und Produktzyklen. Eine kurze Entwicklungszeit maximiert den Wert eines Produktes und ist eine Grundlage für den Markterfolg. First Mover genießen die Vorteile einer besseren Marktpreisgestaltung sowie einer starken Markenwahrnehmung.

  • Verfolgbarkeit über den gesamten Lifecycle: Der ganze Entwicklungs-Workflow muss nachvollziehbar dokumentiert werden. Von den Requirements über Change Requests bis zum Validierungsverfahren, das gerade bei interdisziplinären Projekten für eine hohe Komplexität sorgt.

 

Mit System die richtige Idee verwirklichen

Entwicklungsprojekte werden unter engen zeitlichen Vorgaben durchgeführt. Zühlke hat aufgrund langjähriger Erfahrung den Prozess für die Produktentwicklung optimiert. Wir arbeiten in Phasen und reduzieren so Ihre Projektrisiken. Das schafft eine sichere Grundlage für Ihre Investitionen in die Folgephasen. Unsere einmalige Kombination von Engineering-Kompetenzen erlaubt uns, systematisch und ganzheitlich zu arbeiten:

Mit Zühlke durch den gesamten Entwicklungsprozess

Wir führen Sie engagiert durch den Entwicklungsprozess – von der Ideenfindung über die Serienreife bis zum Markterfolg.

  • Interdisziplinäre Entwicklung aus einer Hand: Interdisziplinarität ist eine Kernkompetenz von Zühlke. Bei uns arbeiten Experten aus den Bereichen Elektronik, Mechanik, Sensorik, Aktorik, Optik, Embedded Software bis hin zu Apps und Server Backends – Hand in Hand.

  • Cross-Industry-Ansatz: Mit unserem Engineering-Know-how stellen wir sicher, dass aus Ihren Ideen erfolgreiche Produkte werden - seit mehr als 40 Jahren. Dabei übernehmen wir oft Entwicklungen aus anderen Branchen in neue Anwendungen und schaffen so «Value Engineering» und «Design to Cost». So bleiben Ihre Herstellkosten kalkulierbar

  • Rapid Prototyping und Time-to-Market: Frühe Tests mit Anwendern beschleunigen den Entwicklungsprozess und garantieren eine kürzere Time-to-Market. In unseren modernen Technologie-Labors erstellen und optimieren wir schnell funktionsfähige Prototypen.

  • Regulierte Entwicklung und Compliance: Regulierte Entwicklung und Compliance: Sie profitieren von unserem fundierten Wissen über Normen, Standards und gesetzliche Vorgaben in stark regulierten Märkten wie beispielsweise der Konsumgüterindustrie, im Automobilbau oder der Medizintechnik.

Zühlke sorgt dafür, dass aus Ideen marktreife Produkte werden. Schnell, zuverlässig und in Verantwortung für den Projekterfolg. Profitieren Sie von unserer langjährigen Branchenkenntnis, unserem profunden Methoden-Know-how und unseren fachübergreifenden Technologiekompetenzen.

 

Photo: Herr Michael  Doelle

Michael Doelle

Director Solution Center
Industrial & Consumer Products

Photo: Herr Jörg Sitte

Jörg Sitte

Director Business Development
Maschinen- und Anlagenbau