Contact us now

+41 44 733 6611
Product Engineering

Herstellkosten senken

Vermittlung eines methodischen Vorgehens. „Best Practices“ anhand konkreter Projektbeispiele. Verankerung der Theorie durch eine Fallstudie.

(D10043)

Analyse Istzustand – die „Systematik" der Kostenreduktion: Das Vorgehen und die Methodik zur systematischen Analyse des Istzustands werden vermittelt. Das Themengebiet erstreckt sich von der Erstellung einer Kostentransparenz, der Analyse von Produkt und Produktion bis hin zur Ableitung von Grundsätzen zur Kostenreduktion.

Potenzialanalyse – die „Kreativität" der Kostenreduktion: Aufbauend auf der erarbeiteten Kostentransparenz werden Methoden zur Generierung von „kreativen" Lösungsansätzen zur Kostenreduktion aufgezeigt. Anschliessend wird ein breites Spektrum an „Best Practices" anhand von konkreten Projekt- und Produktbeispielen „zum Anfassen" vermittelt.

Lean Production – der „Verschwendung" auf der Spur: Ausgehend von einer Wertstromanalyse der bestehenden Produktion werden die Teilnehmer auf die 7 Hauptverschwendungsarten sensibilisiert. Im Anschluss vermittelt der Referent die wesentlichen Methoden um die Verschwendung zu reduzieren und Wertstromexzellenz zu erreichen.

Anwendung: Die Theorie wird an einem konkreten Kostenreduktionsbeispiel angewendet. In Teamarbeit erstellen die Teilnehmer die Kostentransparenz, leiten Grundsätze zur Kostenreduktion ab und erarbeiten Lösungsansätze zur Reduktion der Herstellkosten. Die erarbeiteten Resultate werden der realen Lösung gegenübergestellt.

Ziele

Nach dem Kurs kann der Teilnehmer das methodische Vorgehen zur Reduktion der Herstellkosten zielgerichtet anwenden.

Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Entwicklungsleiter, Projektleiter und Entwickler interdisziplinärer Projekte und ist auf 12 Teilnehmer beschränkt.

Terminübersicht

Downloads