Contact us now

+41 44 733 6611

Success Story

Swissport Operation effizienter dank Realtime-Informationen

10‘000 Flüge verteilt auf 280 Stationen in 48 Ländern: Das tägliche Abfertigungsvolumen von Swissport ist gigantisch. Die Anzahl Systeme und die Vielfalt der Daten ebenfalls. Dank der Unterstützung von Zühlke kann Swissport innerhalb kürzester Zeit ein zentrales Fluginformationssystem als Portal-Lösung einführen. Dieses aggregiert die Daten in Echtzeit und macht sie den weltweit verteilten Nutzern zugänglich.

Schnelles Wachstum fordert Konsolidierung

Swissport wächst schnell im globalen Markt – Prozesse und Systeme müssen konsolidiert werden. Das Unternehmen entscheidet, eine Portal-Lösung einzuführen, die alle Daten in einer zentralen Plattform verwaltet – interne Arbeitsprozesse werden effizienter und Dienstleistungen im Groundhandling optimiert. Pro Tag fertigt Swissport durchschnittlich 10’000 Flüge ab. Alle relevanten Daten, z. B. Check-in-Zeit, Informationen zur Enteisung, zum Boarding oder zur

 

Reinigung, sollen über das Fluginformationssystem (FIS) unternehmensweit abrufbar sein. Das FIS soll zudem als Basis dienen, um Verträge mit Kunden – dazu gehören Fluggesellschaften oder Frachtunternehmen – auszuarbeiten und die Leistungserbringung (Service Level Agreement) zu überprüfen.

 

Image
Kunden-Statement

Zühlke entwickelte trotz engem Zeitplan eine Portal-Lösung, die unsere Erwartungen übertroffen hat.

– Adrian Elkuch, Head of Global Ops Performance, Swissport

FIS schafft Transparenz

Swissport ist als weltweit grösster Groundhandler mit mehr als 280 Stationen in 48 Ländern für 700 Kunden in der Luftfahrtbranche tätig. Das Unternehmen erbringt mit über 60‘000 Mitarbeitenden Dienstleistungen für 229 Millionen Passagiere und wickelt 4,1 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr ab. In der jüngsten Vergangenheit hat Swissport bis zu fünf Firmen pro Jahr erworben – die Anzahl der Datensysteme ist linear mit diesen Akquisitionen gewachsen.

Es existiert kein zentrales Informationssystem, das Daten sammelt, validiert, globalisiert, interpretiert oder visualisiert. Die Qualität der Daten in den bestehenden dezentralen Systemen ist sehr unterschiedlich; einheitliche Darstellungen auf Landesebene sind nicht möglich. Zudem fehlt die nötige Transparenz, um Arbeitsprozesse zu optimieren und Verträge auszuarbeiten.

Step-by-Step zum Erfolg

Dank der Unterstützung von Zühlke kann Swissport innerhalb von drei Monaten ein zentrales Fluginformationssystem als Portal-Lösung in Betrieb nehmen, das die Erwartungen übertrifft. FIS aggregiert Daten von verschiedenen Stationen für verschiedene Benutzer. Das Dashboard ist klar strukturiert, leicht zu bedienen und zeigt die relevanten Informationen auf einen Blick in Echtzeit an.

Mühsames Zusammentragen von Daten gehört der Vergangenheit an. Dadurch ist die Akzeptanz bei den Benutzern hoch, auch bei den Mitarbeitenden im Headquarter. Sie können die Daten jederzeit per Mausklick abrufen. Für diese Anforderungen gibt es keine Standardprogramme – Zühlke entwickelt basierend auf einem beliebig erweiterbaren «Portal-Framework» eine individuelle Lösung. Mit einem Step-by-Step-Ansatz werden in kürzester Zeit die wichtigen Funktionen ausgeliefert. Dabei arbeiten Swissport und Zühlke eng zusammen. Die gelieferten Funktionen werden besprochen und die nächsten Schritte definiert. Die Zühlke Mitarbeitenden integrieren sich ins Team, stellen die richtigen Fragen und bringen ausserhalb des Projekts wertvolle Inputs ein wie beispielsweise der Aufbau eines Stammdatenmanagement-Systems.

Kundenvorteile im Überblick

  • Transparenz im operativen Geschäft: Dank der Zusammenführung der Daten und der einheitlichen Darstellung auf einer Portal-Lösung lässt sich das operative Geschäft in Realtime steuern. Bei Verspätungen kann Swissport rasch handeln. Kundengespräche über Service Level Agreements lassen sich mit eigenen, gut aufbereiteten Daten präzise aushandeln.
  • Flexibilität ermöglicht Harmonisierung: Swissport kann nun schnell, einfach und unkompliziert auf Daten zugreifen. Informationen werden beliebig (Flughäfen, Länder, Weltweit etc.) über das gesamte Unternehmen harmonisiert. Dadurch reduzieren sich die Fehlerquellen und die Kosten sinken.
  • Erweiterbarkeit (Investitionsschutz): Die FIS Lösung basiert auf einem erweiterbaren Portalframework. Bei der Einführung von neuen Applikationen profitiert Swissport von bereits implementierten Funktionen. Das Resultat höhere Umsetzungsgeschwindigkeit, optimierte Kosten und geringere Komplexität.
  • Schnelligkeit (Time2Market): Nach nur drei Monaten nimmt Swissport das Portal in Betrieb. Während der gesamten Entwicklung stehen Zühlke und Swissport in engem Austausch, so wird der ambitionierte Zeitplan eingehalten.
  • Teamplayer mit Leidenschaft: Das Zühlke Team eignet sich sehr schnell das nötige Domänenwissen an und versteht die Business-Relevanz des Projekts. Dank der Erfahrung von Zühlke in anderen Branchen profitiert Swissport von wertvollen Cross-Industry Innovations.
  • Höhere Kundenbindung und verbesserter Service: Swissport kann aktiv auf die Kunden zugehen und in Realtime Informationen über ihre Performance abrufen. Als erstes Unternehmen in der Branche stellt Swissport ihren Kunden Daten zur Verfügung. Zudem sorgt eine einfache und schnelle Datenanbindung bei Neu-Kunden für eine hohe Service-Qualität.
  • "Swissport erhält dank der Portal-Lösung Informationen aus 48 Ländern auf einen Klick."

    Markus Reding, Director Solution Center bei Zühlke

    Image
  • "Mit FIS erkennen wir Qualitätsprobleme frühzeitig und können entsprechend reagieren."

    Matthias Hüttner, Vice President Global Operations, Swissport

    Image
  • „Das erweiterbare Portalframework erlaubt eine flexible Implementierung neuer Bedürfnisse.“

    Michael Schnyder, Expert Software Engineer, Collaboration & Portals, Zühlke

    Image