Industrie

Hans Eisenring AG: Digitaler Montageprozess führt zu höherer Zufriedenheit

Die Hans Eisenring AG digitalisiert gemeinsam mit Zühlke die Prozesse rund um die Montage von Küchen. Von den effizienteren Abläufen profitieren sowohl die Endkunden als auch die Mitarbeitenden.

Kundenvorteile

  • Gesteigerte Kundenzufriedenheit
  • Deutliche Verbesserung des Qualitätsmanagements
  • Effizientere Prozesse sorgen für Entlastung bei den Mitarbeitenden

 

 

Image

Zühlke hat unsere Prozesse studiert und schnell verstanden, wie wir arbeiten und dann daraus die für uns richtige Lösung abgeleitet.

– Patrick Bruderer, Geschäftsleitung, Hans Eisenring AG

Umständliches Pendenzenmangement

Die Hans Eisenring AG ist im Küchenbau tätig und verbaut Eigen- und Fremdmarken. Zu ihren Kunden gehören sowohl Privatpersonen als auch institutionelle Bauherren und Immobilienentwickler. Bei der Abwicklung des Prozesses von der Montage bis zur Abnahme sieht das Unternehmen noch Verbesserungspotenzial, da aktuell viele offenen Pendenzen durch Monteure und Qualitätsmanager handschriftlich notiert und erst zu einem späteren Zeitpunkt zum Innendienst weitergeleitet werden. Dies sorgt für unnötige Verzögerungen und birgt gewisse Hürden in der Kommunikation zwischen Innen- und Aussendienst.

Gemeinsame Entwicklung

Zühlke führt mit allen Stakeholdern Workshops durch und lernt direkt auf der Baustelle die genauen Erfordernisse kennen. Gemeinsam mit den Spezialisten der Hans Eisenring AG entwickelt Zühlke Apps zur Unterstützung des Montageprozesses. Dadurch können die Monteure offene Pendenzen festhalten und direkt in das Backend einspeisen sowie die Qualitätsmanager bei Prüfgängen oder Kundenabnahmen weitere Pendenzen und Bestellungen auslösen. Der Entwicklungsprozess eschieht unter Einbezug der Endnutzer mit kontinuierlichen Feedbacks und Feldtests bis zum Go-Live. Die flachen Hierarchien, die Bereitschaft sich laufend zu verbessern und eine offene Kultur bei der Hans Eisenring AG sorgen für eine vereinfachte und angenehme Zusammenarbeit.

Konkreter Mehrwert

Dank dem digitalisierten Pendenzenmanagement ist der gesamte Montage-Prozess effizienter gestaltet. Mit der Erfassung der offenen Pendenzen direkt auf der Baustelle schliessen die Monteure ihren Arbeitsschritt ab, bisher musste dies umständlich am PC nachgeholt werden. Der Innendienst erhält die Informationen nun unmittelbar, kann so die Projekte rascher vorantreiben und Ressourcen disponieren. Das Unternehmen baut nun mehr Küchen ein und die Endkunden proftieren von einem rascheren Vorgehen mit weniger Iterationen.

Ihre Ansprechpartner

Lassen Sie uns über Ihre Zukunft sprechen

Photo: Herr Christian Heldstab

Christian Heldstab

Business Solution Manager
Portale

Photo: Herr Armin Egli

Armin Egli

Principal Consultant
User Experience