Software-as-Medical-Device (SaMD)

Amazon Web Services (AWS)-Plattform

Die Amazon Web Services (AWS)-Plattform ermöglichte uns die schnelle Entwicklung einer Implementierung eines minimal viable product (MVP) für ein Biotechnologie- und Pharmaunternehmen zur Durchführung einer Validierungsstudie für ein Software-as-Medical-Device (SaMD).

Zühlke entwickelt für ein internationales Biotech- und Pharmaunternehmen eine webbasierte Lösung, damit ein von der Firma entwickeltes KI-Modell zur Diagnose von Krankheiten im Rahmen einer Validierungsstudie von medizinischem Fachpersonal mit realen Patientendaten verifiziert werden kann. Das KI-gestützte System ermöglicht die einfache Eingabe relevanter Mess- und Patientendaten und stellt dann automatisch eine Diagnose.
Als Zielplattform wurde Amazon Web Services (AWS) gewählt. Durch die Nutzung u.a. der folgenden Dienste war das Projektteam in der Lage, innerhalb kürzester Zeit eine sehr sichere und zuverlässige Umgebung zu entwickeln:

  • Amazon Cognito zur Authentifizierung (um den Zugang auf autorisiertes medizinisches Fachpersonal zu beschränken)
  • Amazon API-Gateway und AWS Certificate Manager (ACM) zur Bereitstellung sicherer REST HTTPS-Endpunkte für unser Diagnose-Backend
  • Amazon Elastic Container Service (ECS) und Amazon Virtual Private Cloud (VPC) zum sicheren Betrieb unseres containerisierten Diagnose-Backends in einem privaten Subnetz

 

Unsere Experten
photo
Regina Dietiker

Senior Business Solution Manager

regina.dietiker@zuehlke.com

+41 43 216 6652

photo
Jürg Borter

Head Competence Unit

juerg.borter@zuehlke.com

+41 43 216 6656