Contact us now

+41 44 733 6611

Innovation Talk 2018

Schweizer Innovationserfolge: Neue Kunden dank neuer Ideen

8. März 2018, Schlieren (Zürich)

Innovation ist nötig, damit man Herausforderungen wie die Digitalisierung erfolgreich bewältigen kann. Doch wie entsteht Innovation?

Entgegen der gängigen Auffassung verläuft die Innovationsentwicklung nicht chaotisch, sondern folgt einem Prozess. Und doch stehen am Anfang häufig Chaos und Ungewissheit: Kauft man eine Innovation ein, schliesst man Kollaborationen oder entwickelt man seine Ideen selbst zur Marktreife? Wie schützt man seine Innovation im digitalen Zeitalter? Auf diese und andere Fragen werden Sie am Innovation Talk 2018 Antworten erhalten.

Lassen Sie sich von Schweizer Erfolgsgeschichten inspirieren und sehen Sie wie Innovation entsteht, welche Wertschöpfung sie generiert und wie Kundenbeziehungen durch sie entwickelt oder gefestigt werden können.

Jetzt anmelden

 

13.00 Uhr Türöffnung, Begrüssungskaffee
13.30 Uhr Begrüssung
13.40 Uhr Ecosysteme als Erfolgsfaktor
Prof. Dr. Oliver Gassmann, Universität St. Gallen
14.10 Uhr Wie kann Führung die Innovationskraft eines Unternehmens beeinflussen?
Dr. Luigi Pedrocchi, Group CEO, Mibelle Group
14.40 Uhr Die digitale Transformation unserer Branche – vom Produktanbieter zum strategischen Business-Partner
Dr. Andreas Häberli, CTO, dormakaba Gruppe
15.10 Uhr Credit Suisse: Das digitale Sparschwein Digipigi – Wachstumschancen durch Emotionalisierung des Bankings
Ruth Mojentale-Baumann, Head Bundles Solutions, Director, Credit Suisse Product & Investment Solutions
15.40 Uhr Pause
16.30 Uhr Globale Mega-Trends und Innovation in der Schweiz
Martin Kathriner, Head of Corporate Affairs, Samsung Schweiz
17.00 Uhr Innovation im Zeitalter von Cybercrime
Dr. Raphael Reischuk, Senior IT Security Researcher and Consultant, Zühlke
17.30 Uhr Smarter than algorithms – Thesen zum Mythos Innovation
Dr. Stephan Sigrist, Gründer und Leiter Think Tank W.I.R.E.
18.00 Uhr Schlusswort
18.15 Uhr Apéro riche

Zielpublikum
VR, Unternehmer, CEO, Mitglieder der Geschäftsleitung, Manager, die für Digitalisierung und Customer Relationship zuständig sind. Anmeldungen von Beratern können wir leider nicht annehmen.

Information
Hashtag: #innotalk18
Einladung (PDF, 1MB)

Anmeldung

Datum: 8. März 2018, Schlieren (Zürich)

Teilnahmegebühr: CHF 290.– (inkl. MwSt.) - Der Preis beinhaltet Pausengetränke und Apéro Riche.

Ich bestätige, die Datenschutzrichtlinie gelesen zu haben und mit der entsprechenden Bearbeitung meiner hier angegebenen Daten einverstanden zu sein.

Ecosysteme als Erfolgsfaktor

Prof. Dr. Oliver Gassmann
Universität St.Gallen

Immer stärker werden Innovationen nicht mehr alleine erbracht, sondern arbeitsteilig. Ein Treiber hierfür ist die Digitalisierung. Zentrale Voraussetzung ist hierbei das Verständnis der Reise des Kunden entlang seiner Bedürfnisse, die Customer Journey. In der Zukunft werden hier immer stärker die Geschäftsmodelle von Unternehmen auf Ecosysteme ausgerichtet. Die Wertschöpfung über die klassischen Industriegrenzen hinweg wird im nächsten Jahrzehnt stark anwachsen. Dies erfordert ein neues Verständnis für Innovation und eine deutlich grössere Offenheit gegenüber Allianzen mit komplementären Partnern. Das Ecosystem Mindset ist in datengetriebenen Industrien essenziell, wir beleuchten einige Erfolgsfaktoren.

Wie kann Führung die Innovationskraft eines Unternehmens beeinflussen?

Dr. Luigi Pedrocchi
Group CEO, Mibelle Group

Wie kann Führung die Innovationskraft eines Unternehmens beeinflussen? Innovation ist eines jener Erfolgsrezepte für Unternehmen, die gegenwärtig von allen Beratern plakativ präsentiert werden. Heute werde viele Methoden angepriesen, die es scheinbar ganz einfach machen, innovativ zu sein. Die Wahrheit ist, dass sich gut geführte Unternehmen nicht von Modeströmungen beeinflussen lassen dürfen. Die Essenz von Innovation findet sich letztlich nicht in den Methoden und Theorien, sondern liegt viel tiefer, sozusagen im Keller jedes Unternehmens. Worauf müssen Unternehmensleiter achten, um innovative Ideen im Unternehmen ans Licht zu führen und wachsen zu lassen? Wie wird Kreativität nachhaltig gefördert? Im Referat werden Learnings aus den Bereichen Führung, Organisation und Kultur präsentiert. Dabei wird sowohl Gelungenes wie Herausforderndes anhand von Beispielen angesprochen

Die digitale Transformation unserer Branche – vom Produktanbieter zum strategischen Business Partner

Dr. Andreas Häberli
CTO, dormakaba Gruppe

Wie alle Industrien verändert sich auch die Sicherheitsbranche im Rahmen der digitalen Transformation. Der Vortrag zeigt die entsprechende Strategie der dormakaba Gruppe und erläutert an Beispielen ihren Weg vom Produktanbieter zum strategischen Business-Partner.

Credit Suisse: Das digitale Sparschwein Digipigi – Wachstumschancen durch Emotionalisierung des Bankings

Ruth Mojentale-Baumann
Head Bundles Solutions, Director, Credit Suisse Product & Investment Solutions

In einer immer digitaleren Welt verliert Bargeld mehr und mehr an Relevanz. Wie gelingt es, Kinder in eine bargeldlose Zukunft zu begleiten und ihre Finanzkompetenzen auszubauen? Ruth Mojentale zeigt in ihrem Referat, wie sich ein traditionell physisch geprägtes Angebot grundlegend neu erfinden und ins digitale Zeitalter überführen lässt. Sie bietet Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Schweizer Innovation im Banking, die bewältigten Herausforderungen und Erkenntnisse.

Globale Mega-Trends und Innovation in der Schweiz

Martin Kathriner
Head of Corporate Affairs, Samsung Schweiz

Wie setzt Samsung Electronics neue Massstäbe? Als Head of Corporate Affairs gibt Martin Kathriner einen Einblick in relevante Trends und wie diese mit Partnern in der Schweiz umgesetzt werden. Die Präsentation gibt einen Einblick in die Arbeitsweise von Samsung und zeigt spannende neue Versuche, beispielsweise mit einer Neuroprothese und einem Smart-TV.

Innovation im Zeitalter von Cybercrime

Dr. Raphael Reischuk
Senior IT Security Researcher and Consultant, Zühlke

Innovative Ideen müssen sich zwar gut anfühlen und einen gewissen Wow-Effekt bei der Nutzung erzeugen, aber auch bei Nichtgebrauch eines innovativen Produkts sollte sich der Benutzer wohl fühlen und gut schlafen können. Was braucht es, damit die Innovationskraft der Schweiz nachhaltig besteht und das hervorragende Kundenerlebnis nicht durch Cybercrime getrübt wird? Schliesslich sind guter Schlaf und angemessener Schutz der Innovation im digitalen Zeitalter wichtiger denn je.

Smarter than algorithms – Thesen zum Mythos Innovation

Dr. Stephan Sigrist
Gründer und Leiter Think Tank W.I.R.E

Wir leben im Zeitalter der Innovation, in dem der technologische Fortschritt und digitale Plattformen alle Lebensbereiche grundlegend – und in immer kürzeren Abständen – neu zu definieren scheinen. Mit den grossen Visionen wächst aber auch der Druck, diese in die realen Märkte zu übersetzen. Dabei kommen neue Rezepte zum Einsatz, die einen effizienten Weg zu neuen Ideen und Lösungsansätzen versprechen. Bei der Umsetzung zählt aber nicht allein das technisch Machbare, sondern der Fokus auf einen echten Nutzen bei Kunden – aber auch eine längerfristige Perspektive für die Gesellschaft. Innovation erfordert darum mehr als Technologiekompetenz und das Anwenden von Rezepten. Sie entsteht durch einen breiteren Blick auf eine mögliche Zukunft und die Einsicht, dass sie als Mythos auch im digitalen Zeitalter flüchtig bleibt.

 

Zühlke Engineering AG
Wiesenstrasse 10a
8952 Schlieren (Zürich)
Schweiz
Telefon +41 44 733 6611
Fax +41 44 733 6612
zuerich@zuehlke.com

Fragen zum Event?

Photo: Frau Tanja Ljeljen

Tanja Ljeljen

Senior Event & Sponsoring Manager
Marketing & Events