Web zu früh zum Sieger ausgerufen

5 Dezember 2014
| |
Lesezeit: 2 Minutes

Gewonnen hat man erst, wenn man am Ziel ist. Webtechnologien erhalten zur Zeit einen grossen Zuspruch. Doch die Geschichte sollte uns eins gelehrt haben: Im Wettrennen zwischen Webclients und Standalone gibt es keine Ziellinien. Es kann keinen Sieger geben.

Rückblick:
Vor HTML5 wurde postuliert, dass Webclients sterben werden. Das Web hat seinen Zenit erreicht. Man sah nicht, dass JavaScript statt zu  verschwinden, sich etablieren wird. Man sah nicht, dass Smart-Phones mit modernen Browsern kommen werden, die iE6 nicht kennen und schon von Anfang an modern sind.

Dasselbe geschieht nun mit den Standalone-Clients: WPF, Swing und co gelten als altmodisch und nicht zeitgerecht. JavaFX nimmt kaum einer war. Aber: Es gibt immer noch Anwendungsfälle, wie:

  • Resourcenhungrige Anwendungen, wie Video-Bearbeitung (z.B. 4K Videos schneiden) oder Kryptographie
  • Hohe Interaktion und schnelle Antwortzeiten, wie Simulatoren oder Fachanwendungen und Entwicklungswerkzeuge
  • Automatische Interaktion wie zeitgesteuerte Applikationen oder Applikationen, die auf ein Hardwaresignal reagieren (z.B. Fotoverwaltung springt an, sobald der USB-Stick angeschlossen wird)
  • Interaktion zwischen Applikationen (z.B. Kunden von einer Applikation zur anderen drag and droppen)
  • Medizinische Gerätesteuerungen, wie z.B. Augenlaser oder Ultraschall
  • Kritische Gerätesteuerungen  wie zum Beispiel jene von Atomkraftwerken oder die Satellitenüberwachung

Möglich mit HTML5 aber viel einfacher mit Standalone:

  • Resourcenhungrige Anwendungen, wie Rendering von 3D-Szenen, Augmented Reality und Photobestellung
  • Anwendungen mit grossen Datenmengen, welche im UI dargestellt werden müssen
  • Verwendung lokaler Daten und Dienste wie speichern auf SD-Karte, Kalender und Adressbuch
  • Tastaturnavigation
  • Drag and Drop innerhalb derselben Applikation
  • Performance Optimierungen

Mein Fazit: Es sollte uns bewusst sein, dass auch wenn das Web voll der Hammer ist, nicht jedes Problem ein Nagel ist. Somit sollten Entwickler und Berater sowohl in Web- als auch in Standalone-Technologien fit sein, um für den Kunden das richtige Framework auszuwählen und so die richtig Lösung zu bauen.

Kommentare (0)

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.