en
de

Visualisieren, immer und überall!

4 Februar 2014
| |
Lesezeit: 3 Minutes

Wir sind stark durch die optische Wahrnehmung gesteuert. Visuell dargestellte Information weckt Aufmerksamkeit und dient spielerisch der schnellstmöglichen Übermittlung  von wichtigen Kernaussagen. Die Anziehungskraft und Vorteile von aussagekräftigen Grafiken gegenüber langen Situations-Beschreibungen sind eindeutig. Ein Bild sagt schliesslich mehr als 1000 Worte.

Unsere Erfahrung aus vielen Value Engineering Projekten zeigt beispielhaft, wie wir durch cleveres Strukturieren und Visualisieren von Informationen viel schneller ans Ziel kommen. Das Visualisieren von Daten und neuen Ideen ist dabei nicht nur eine effiziente Kommunikationsmethode, sondern die dadurch entstehende Transparenz gibt oft auch den entscheidenden Anstoss zur positiven Veränderung.

Entscheidend für eine erfolgreiche Visualisierung ist neben einem gewissen Mass an künstlerischer Begabung vor allem das richtige Vorgehen:

Vorgehen beim visualisieren

1. Information filtern – Was will ich darstellen?
Das Zeitalter von Big Data schreit förmlich nach Priorisierung, Selektierung und Visualisierung. Die Hülle und Fülle an Informationen im Alltag ist immens. Wir alle sind froh, wenn sich Leute bei der Vermittlung von Information etwas überlegen und sich auf die Kernaussage beschränken. Das Einnehmen der Kundensicht hilft dabei, sich über die zentralen Aussagen im Klaren zu werden.  Das festgelegte Ziel hilft, den Fokus nicht zu verlieren. Beschränkung auf das Wesentliche reicht!

2. Visualisieren – Wie will ich es darstellen?
Es gibt immer mehrere Möglichkeiten, eine Information darzustellen. Die Herausforderung besteht darin, die Kernaussage auf die simpelste mögliche Art zu abstrahieren! Die Darstellungs-Art muss individuell dem jeweiligen Ziel angepasst werden. Häufig kann man sein Vorhaben einem der folgenden Themen zuordnen, meistens ist eine Kombination daraus sinnvoll.

beispiele.PG

Farbe einsetzen! Abstrahieren (analog Piktrogramme)! Visualisierung mit prägnanten Wörtern unterstützen!

3. Reflektieren – Wurde die zu vermittelnde Aussage richtig interpretiert?
Die kontinuierliche Verbesserung (KVP) gilt natürlich auch beim Visualisieren. Sofern möglich soll reflektiert werden, ob die Darstellung korrekt verstanden wurde. Visualisieren braucht Übung um Fortschritte zu erzielen.

Zwei Beispiele aus dem Bereich Value Engineering bei Zühlke:

Kostentransparenz:
Kostentransparenz in der Entwicklung ist unabdingbar um  den Zielpreis zu erreichen. Sie fördert das Kosten-Bewusstsein und zeigt, wo der Hebel angesetzt werden muss, um die Kosten positiv zu beeinflussen.
In Herstellkostenreduktions-Projekten treffen wir immer wieder auf chaotische Excel-Listen, die schlecht strukturiert sind und keine grafische Auswertung der Daten beinhaltet. Sich darin einen Überblick zu verschaffen ist zeitintensiv und ineffizient. Die durch Strukturieren und Visualisieren erreichte Transparenz schafft oft ungeahnte Klarheit  und erlaubt, schnell Verbesserungspotential zu identifizieren.

Beispiel einer ABC Analyse

Wertstromdesign:
Wert entsteht durch Fluss – also zeigen Sie diesen doch mit einem Wertstrom. Dies ermöglicht gerade bei komplexen Vorgängen Abläufe zu verstehen, zu hinterfragen und Verbesserungspotential zu identifizieren.

Beispiel Wertstromdesign

 

Weitere Beispiele aus dem Value Engineering sind das Anwenden von visuellem Management im Projektgeschäft (z.B. System-Scrum) oder in der Produktion (z.B. Visual Shopfloor Management).

Visualisierungen sind immer und überall passend. Dieser Erkenntnis sollte man sich bewusst sein und im Alltag entsprechend anwenden. Konkret heisst das, Information wenn immer möglich bildlich darzustellen oder zumindest visuell zu unterstützen.

Setzt du Visualisierungen in deinen Projekten ein? Was für Erfahrungen hast du damit gemacht?

Kommentare (0)

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.

Erhalten Sie regelmäßige Updates zu neuen Blogartikeln

Jetzt anmelden

Oder möchten Sie eine Projektanfrage mit uns besprechen? Kontakt aufnehmen »