en
de

Leading SAFe: In zwei Tagen die Grundlagen des agilen Skalierens erfahren

2 Juni 2015
| |
Lesezeit: 2 Minutes

Diesen Frühling durfte ich den zweitägigen Kurs Leading SAFe geben. Er brachte zwei erwähnenswerte Feedbacks:

1) Das für mich überraschende Feedback: Verglichen mit den anderen Kursen, die ich gebe, war das Feedback der sonst normalerweise eher kritischen Zühlke Mitarbeiter überwältigend positiv. Ein Teilnehmer schlug sogar vor, den Kurs zum Pflichtkurs für alle Mitarbeiter zu machen.

2) Das für mich wenig überraschende Feedback: Der Kurs ist keine eigentliche Prüfungsvorbereitung für die ​SAFe Agilist (SA) Zertifikatsprüfung.

Wie üblich bei Kursen mit Zertifikatsprüfung gilt es den Spagat zwischen freier Unterrichtsgestaltung (wie z.B. Praxisbezug) und Pflicht-Stoff sowie zwischen Erfahrungsaustausch und Prüfungsfragen zu meistern. Die durch Scaled Agile Inc. lizenzierten Unterlagen, die es für diesen Kurs zu verwenden gilt, lösen diese Herausforderung unorthodox: Die Prüfung ist kein Thema und es gibt keine Probeprüfung. Lernen ist Sache der Teilnehmer. Erwähnenswert ist aber: Die Prüfung muss nicht an einem Stück absolviert werden und Internet sowie Bücher sind erlaubt. So hat man auch während der Prüfung Zeit, gewisse Informationen für die Beantwortung der Fragen nachzulesen.

SAFe ist weniger prominent im Kurs vertreten, als man es erwarten würde. Ein gewichtiger Teil des Kurses widmet sich den Prinzipien aus Agile und Lean, ein anderer erklärt die Wichtigkeit guter Code-Qualität und Engineering Practices. Dies ist auch für die Prüfung wichtig, wobei Lean Leadership ebenfalls vertreten ist. Die Teilnehmer erhalten also einen ziemlich umfassenden Überblick, worauf es bei einer Skalierung ankommt. „Ich habe in den zwei Tagen eine für mich wichtige thematische Kompetenz erlangt“, war das Feedback eines Teilnehmers.

Der Kurs lebt vom Austausch. Für diesen Austausch sind auch kritische Meinungen wichtig, selbst wenn sie den Kursinhalt hinterfragen. Das kann einerseits diejenigen Kursteilnehmer verunsichern, die Klarheit für die Prüfung wünschen, andererseits bereichern solche kritische Meinungen die Diskussion.

Deshalb ist mein Tipp: Zeit nicht unbedingt fürs Lernen einplanen, sondern für das Absolvieren der Prüfung! Den Kurs als Einführung genießen und am Erfahrungs- und Meinungsaustausch aktiv teilnehmen, um so die kritischen Erfolgsfaktoren fürs Skalieren besser zu verstehen. So sind die zwei Tage eine ideale Einführung in SAFe sowie Vorbereitung auf die Prüfung und bieten zusätzlich Einblicke, wie andere arbeiten und welchen Herausforderungen sie sich stellen.


Nächste Durchführungstermine von Leading SAFe:

  • 11./12. Juni 2015 in Schlieren
  • 22./23. Juli 2015 in Wien
  • 09./10. September 2015 in Schlieren

Weitere Informationen und Anmeldung

Kommentare (0)

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.