Digitalisierung

Krankenhäuser brauchen einen Chief Digital Officer

Der Kostenanstieg im Gesundheitswesen lässt sich bremsen oder gar umkehren, wenn Krankenhäuser konsequent Abläufe digitalisieren. Damit die Veränderung gelingt, braucht es eine Stelle, die die Digitalisierung vorantreibt.

Die Anforderungen an das Gesundheitssystem nehmen kontinuierlich zu, und damit steigen auch die Kosten im Gesundheitssektor stetig an. Die Gesellschaft altert aufgrund des demografischen Wandels immer mehr und profitiert bis ins hohe Alter von komplexer werdenden Gesundheitsleistungen. Ein Trend, der sich weiter fortsetzen wird. Um diese gesellschaftliche Errungenschaft und den hohen Lebensstandard aufrecht erhalten zu können, bietet die zunehmende Digitalisierung im Gesundheitswesen, insbesondere in der Organisation von Krankenhäusern und Spitälern, neue Chancen und Herausforderungen.

Neue Fähigkeiten aneignen

Gerade im Krankenhaus kann die Digitalisierung des Patientenpfades helfen, den Kostenanstieg zu stoppen oder gar umzukehren. Ein Patientenpfad beinhaltet die einzelnen Workflows, die im Krankenhaus entstehen, wenn der Patient sich in Behandlung begibt.

Beispiel für einen Patientenpfad im Krankenhaus

Beispiel für einen Patientenpfad im Krankenhaus. (Zühlke)

Weitgehende Digitalisierung in einer Organisation bedeutet Veränderung. Um diese erfolgreich zu durchlaufen, muss sich eine Organisation in der Regel neue Fähigkeiten aneignen. Das ist auch für die Digitalisierung in einem Krankenhaus der Fall. Ein gekonnter Umgang mit der neuen Technologie resultiert auch in der erfolgreichen Veränderung.

Kein Wandel ohne Leadership

Das Ziel ist dabei, die Technologie so einzusetzen, dass das Ergebnis zu einem Digital Master führt. Auch wenn die meisten Krankenhäuser einem eher geringen Wettbewerbsdruck ausgesetzt sind, ist es dennoch zum Wohle der Allgemeinheit erstrebenswert, wie am freien Markt zu agieren. Die benötigten Fähigkeiten nach George Westerman, Professor am Massachusetts Institute of Technology, sind: Digital und Leadership Capabilities.

Digital Capabilities Leadership Capabilities
Customer Experience Vision
Operations Governance
Business Model Engagement
Technology Leadership

Tabelle 1: Digital und Leadership Capabilities (in Anlehnung an G. Westerman, Boston 2014)

Erfolgreiche Implementierung der Digital Capabilities beinhaltet erfolgreiche Implementierung von Customer Experience, Operations und Business Model (siehe Tabelle oben). Digital Capabilities können folglich alle Bereiche des Krankenhausbetriebs betreffen, die sich tiefgreifend auf die bestehenden Strukturen auswirken können. Digital Capabilities beinhalten umfassende Richtungsveränderungen. Einer der wichtigsten Trends ist die Kundenzufriedenheit in Form von Kundenerlebnis. Digitalisierung kann aber auch Veränderung in etablierten Prozessen und Geschäftsmodellen bewirken. Hier ist die Kreativität und das Innovationsstreben des jeweiligen Krankenhauses gefragt, die zu neuen Formen des digitalen Patientenpfades führen kann.

Um die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen und zu erhalten, sind zudem Leadership Capabilities notwendig. Diese setzen sich zusammen aus Vision, Governance, Engagement und Technology Leadership. Mit der Vision wird die Richtung aufgezeigt, wohin sich die Organisationentwicklung bewegen soll. Mit Governance wird die Vision implementiert. Dabei geht es vor allem um das richtige Mass an Ressourceneinsatz, um die Vision zu verfolgen und erfolgreich zu implementieren. Der dritte Bestandteil der Leadership Capabilities ist Engagement der eigenen Mitarbeitenden. Ohne den Willen und die Überzeugung der eigenen Belegschaft ist eine Veränderung und Organisationswandel nicht möglich. Führerschaft in Technologie (Technology Leadership) ist notwendig, da ohne die notwendigen Skills die Technologie kaum richtig eingeführt werden kann.

Diese Veränderung bedeutet für die Organisation „Krankenhaus“ einen Zusatzaufwand. Insbesondere, da das Krankenhaus über ein Spezialwissen verfügt und ein komplexes Ökosystem darstellt, bedarf es zusätzlich eines Hauptverantwortlichen – eines Chief Digital Officer (CDO). Sowohl die erforderlichen Fähigkeiten als auch die zahlreichen Interessen der Stakeholder im Krankenhausumfeld machen den Einsatz eines CDO als Vermittler notwendig. Dem CDO kommt die entscheidende Rolle zu, die Brücke zwischen IT und Business zu bauen und auch auszubauen. Insgesamt gilt es in dieser Funktion die komplexen Strukturen eines Krankenhauses mit den Herausforderungen der Digitalisierung zu vereinen, um eine moderne und wettbewerbs-fähige Organisation zur nachhaltigen Versorgung von Patienten anbieten zu können.

Advanced Business Analyst

Beatritsche Malova

Kommentare (0)

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.