en
de

Das Zühlke Camp im Zeichen des Internet of Things

20 Juni 2014
| |
Lesezeit: 3 Minutes

Keine Woche mehr bis zum Camp, in dem sich alle Zühlke Mitarbeiter aus Deutschland für mehrere Tage zur Weiterbildung treffen. Wir sind in der heißen Phase der Vorbereitungen rund um die Camp-Organisation, im Hotel werden letzte Vorkehrungen getroffen und selbstverständlich laufen auch die inhaltlichen Arbeiten auf Hochtouren.

Das Internet of Things als inhaltliche Klammer

Dieses Jahr gibt es eine wesentliche Neuerung: Erstmals steht ein wesentlicher Teil des Camps unter einem gemeinsamen Leitthema. Das Internet of Things (IoT) begleitet uns über die vier Camp-Tage. Dazu haben wir mit einem kleinen Kernteam disziplinübergreifende Tracks etabliert, in denen wir verschiedenste IoT-Technologien beleuchten und Projekterfahrungen zusammentragen.

Das Thema ist für uns aus verschiedenen Gründen extrem interessant. Wir decken unterschiedliche Engineering-Disziplinen ab: von der Mechanik- oder Elektronikentwicklung bis hin zu den Cloud-Backends, Mobile Apps und zur Visualisierung.

Durch diese Interdisziplinarität können wir IoT-Komplettlösungen aus einer Hand anbieten.

Aber auch bei „Teilstrecken“ davon wissen wir, wo die Fallstricke liegen und können sie ins Gesamtbild einordnen.

Im Camp werden wir einerseits einige unserer IoT-Projekte Revue passieren lassen. Andererseits werden wir uns mit neuen Technologien und aktuellen Themen befassen, die für das Internet of Things relevant sind. Das alles spielerisch und mit viel Spaß an der Freude, aber auch mit dem sehr ernsthaften Ziel, unser IoT-Kompetenzportfolio weiter zu konsolidieren und auszubauen.

Von der Hardware-Anbindung an die Cloud bis hin zu Analytics und Visualisierung

Unsere IoT-Aktivitäten im Camp gliedern sich in insgesamt 11 „Playgrounds“ wie beispielsweise Cloud Interfaces, IoT Data Storage and Processing, Bluetooth LE, Security, Social Media Integration, IoT-Standard-Hardware und IoT-Plattformen.

Horizontal zu den Playgrounds betrachten wir als Klammer zwei Anwendungsszenarien:

  • vernetzte Kaffeemaschine und
  • Indoor-Navigation.

Die einzelnen IoT-Teams beschäftigen sich jeweils im Kontext eines der Anwendungsszenarien mit einem der Playgrounds – beispielsweise mit geeigneten Protokollen für die Kommunikation der vernetzten Kaffeemaschine mit einem lokalen Gateway, einer Standard-IoT-Plattform wie ThingSpeak, oder mit einem IoT-Backend auf Basis von Azure oder in der Amazon Cloud. Jedes der 20 Teams wird für sich interessante Erkenntnisse gewinnen – besonders spannend wird es aber immer dann, wenn sich Teams miteinander vernetzen, um einen Anschluss zu schaffen und integrierte Teillösungen für die Anwendungsszenarien zu liefern, die aufeinander abgestimmt sind.

Abschließen werden wir das Camp mit einer Open Space-Session, in der die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden.

Ich denke, ich muss nicht weiter erwähnen, dass ich mich riesig auf das Camp und die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen freue – und dass ich extrem gespannt auf die Lösungen bin, die wir in den vier Camp-Tagen zustande bringen werden!

Wer genauso neugierig auf die Lösungen ist oder einfach nur hinter die Kulissen schauen will, folgt uns am besten über Twitter oder Google+ – fürs Camp benutzen wir den Hashtag #ZCamp14. Es wird viele Bilder und kurze Posts geben. Oder schauen Sie wieder hier in den Blog.

Weitere „Camp-Artikel“:

How Connected Products merge into the Internet of Things

Elektronik für Softies

Zwei IoT-Plattformen auf dem Prüfstand der Royal Wunderbergs

SSL isn’t enough for Internet of Things

Zu den IoT-Videos aus dem Zühlke Camp.

Kommentare (4)

Elektronik für Softies

20 Juni 2014 um 17:32

[…] Weiterer Campbeitrag: Das Zühlke Camp im Zeichen des Internet of Things […]

[…] Rahmen des diesjährigen Zühlke Camps haben wir – sieben Software-Ingenieure unterstützt von einem Product Owner und einem […]

[…] haben das Zühlke Camp 2014 im Kontext des Internet of Things genutzt, um hierfür ein intelligentes Türschild als […]

[…] of Things ist derzeit in aller Munde. Daher drehte sich das diesjährige Zühlke-Camp zu einem großen Teil um diese Thematik. Anhand verschiedener Szenarien haben wir mit […]

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.

Erhalten Sie regelmäßige Updates zu neuen Blogartikeln

Jetzt anmelden

Oder möchten Sie eine Projektanfrage mit uns besprechen? Kontakt aufnehmen »