Zühlke Chatbot

Gestatten, Zubot!

15 Dezember 2017
| |
Lesezeit: 3 Minutes

Unser Software Ingenieur Nemanja hat gemeinsam mit seinen Kollegen in Belgrad einen Chatbot gebaut: Zubot – kurz für Zühlke Bot – erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit, weil es Spaß macht, sich mit ihm zu unterhalten. Der digitale Kollege ist hauptsächlich auf Karrieremessen in Serbien im Einsatz. Dort informiert er über Zühlke als Unternehmen und als Arbeitgeber, über Karrierechancen und er hält auch gerne mal ein Schwätzchen.

Was für ein Typ ist Zubot?

Er hat einen großartigen Sinn für Humor, ist unterhaltsam und hat gute Manieren. Zum Beispiel bedankt er sich immer. Er erkennt aber auch, wenn jemand unhöflich ist. Dann gibt er eine entsprechende Antwort.

Wer hat Zubot erfunden?

Zu Beginn dieses Jahres haben wir hier bei Zühlke Serbien interne Fokusgruppen eingerichtet. Dort können wir abseits unserer Kundenprojekte experimentieren und kreativ sein. Drei Kollegen und ich haben eine Gruppe gegründet, die sich allgemein mit Chatbots beschäftigt.

„Hallo, ich bin Zubot!“ (Zühlke)

Woher kam die Idee, einen Bot für Karrieremessen zu entwickeln?

Anfangs wollten wir einen Bot zur Essensbestellung kreieren, aber hierfür gibt es bereits eine App bei Zühlke. Unsere HR-Kollegen hatten dann die Idee für einen Jobmessen-Bot. Er sollte einfache Fragen beantworten und den Messebesuchern spielerisch ermöglichen, mit Zühlke als Unternehmen in Kontakt zu treten. Mit Blick auf die bevorstehenden Messen hatten wir fünf Monate Zeit, um den Bot zu entwickeln, zu testen und zum Laufen zu bringen.

Wie funktioniert der Bot technisch?

Wenn Leute sich mit Zubot unterhalten, leiten wir deren Input an ein Programm zur Verarbeitung der menschlichen Sprache weiter. Es leitet die Bedeutung des Satzes ab und liefert eine passende Antwort. Wir verwenden hierfür eine Kombination aus zwei Diensten: Der eine ist Wit.ai und der andere ist Google NLP API. Jeglicher Input ist für uns sehr wertvoll, weil wir damit unser Modell trainieren und es im Laufe der Zeit immer besser machen können. Jede Frage, die wir erhalten, erhält eine Kennzeichnung. Diese hilft, die Bedeutung des Satzes herauszufinden und das, was als Entität bekannt ist, widerzuspiegeln. Hierauf basiert unsere Logik. Obwohl beide Dienste sehr gut arbeiten, testen wir gerade eine weitere Bibliothek namens NLTK. Es ist eine der bekanntesten Bibliotheken für die Verarbeitung natürlicher Sprache.

Wie lernt und verbessert sich Zubot?

Wir haben ihn intern mit unseren Kollegen getestet und durch Rückmeldungen stetig verbessert. Diese Tests haben einige Zeit in Anspruch genommen, aber jedes Feedback der Benutzer ist wertvoll. Dort sehen wir, welche Fragen tatsächlich gestellt werden. Diese Iteration war sehr wichtig und hat den Bot zu dem gemacht, was er jetzt ist.

Jobmesse in Belgrad

Auf der Jobmesse in Belgrad beantworten nicht nur Mitarbeiter Fragen, sondern auch ein Chatbot. (Zühlke)

Wie haben die Menschen auf der Jobmesse auf den Bot reagiert?

Der Bot ist auf unseren iPads und die Studenten waren begeistert und mochten ihn sofort. Ich war auch vor Ort und konnte beobachten, wie die Leute mit unserem Bot interagierten als wäre er eine reale Person. Kommunikation ist eine natürliche Sache für uns Menschen, sogar mit einem Bot. Es gab viele lustige Reaktionen und das war schön für mich zu sehen.

Wird es in Zukunft noch mehr Zühlke Bots geben?

In den kommenden Monaten werden wir uns auf die Verbesserung des natürlichen Sprachverständnisses konzentrieren. Wir sind mit unserem Modell noch nicht voll zufrieden. Wir sehen Lücken, die wir ausbessern wollen. Es ist ein sehr weites Feld und es gibt zahlreiche unterschiedliche Technologien. Deshalb werden wir viele Tests durchführen, bis wir die richtige gefunden haben. Ein großer Nachteil der aktuellen Version ist beispielsweise, dass Zubot den Kontext nicht erkennen kann. Das wollen wir in einer zukünftigen Version ändern.

Kommunikation ist eine natürliche Sache für uns Menschen, sogar mit einem Bot.“

Was ist das Beste daran, einen Bot zu bauen?

Die Reaktionen der Leute. Zubot ist ein Softwareprodukt, aber er vermittelt das Gefühl einer natürlichen Sprache. Deshalb interagieren Menschen völlig anders mit solchen Bots als mit anderen Apps. Für mich ist das sehr spannend zu beobachten.

Employer Branding Manager

Nadine Müller

Professional Software Engineer

Nemanja Ninković

Kommentare (0)

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.