en
de

App Prototyping leicht gemacht

10 April 2013
| |
Lesezeit: 2 Minutes

Mit den richtigen Methoden und Werkzeugen können Ideen für neue Apps schnell und einfach zum Leben erweckt und ausprobiert werden. 

Usability Engineers stehen immer wieder vor der Aufgabe, Ideen für neue Apps in kürzester Zeit zu visualisieren und erste Konzepte zu konsolidieren. In der Regel ist es wichtig, dass die neue App die Benutzer anspricht und sie bei der Bewältigung einer bestimmten Aufgabe in einem gegebenen Nutzungskontext  (Umfeld) unterstützt – sei es in der Freizeit oder am Arbeitsplatz im Unternehmen (Enterprise Apps).

Der Usability Engineer wird als Experte hinzugezogen, um die App auf dieses Ziel hin zu gestalten. Dabei werden die besten Ergebnisse erzielt, wenn der Design-Prozess möglichst benutzerzentriert, iterativ und interaktiv gestaltet und gelebt wird. Das bedeutet, dass bestenfalls die späteren Benutzer eng eingebunden und mit ihrem Feedback ständig verbesserte Designvarianten entwickelt werden.

Für schnelle Iterationen und einfaches Prototyping empfehle ich interaktive Papier-Prototypen. In frühen Phasen können so schnelle Ergebnisse produziert werden, es können Tests mit Benutzern durchgeführt und notwendige Änderungen schnell umgesetzt werden. Zu diesem Zweck gibt es eine Reihe von einfachen Werkzeugen, die ich an dieser Stelle kurz vorstellen möchte.

Papier-Prototypen einfach erstellen 

Mit den UI Stencils können mit Hilfe von Schablonen ganz einfach gut aussehende Papier-Prototypen erstellt werden. Die Schablone bietet alle gängigen Standard User Interface Elemente an, so dass das Ergebnisse visuell nahe am Endprodukt angelehnt sein kann. Eigene Komponenten können jederzeit integriert werden – es gibt ja beim Papier-Prototyping keine Constraints, wobei die Designrichtlinien der Plattformen am besten von Anfang an berücksichtigt werden (z.B. Apple iOS Design Guidelines). Mit Hilfe von entsprechenden Papiervorlagen gelingt dies auch innerhalb des Rahmens der durch die Geräte- bzw. Bildschirmgrösse vorgegeben ist. Damit stimmen auch die Proportionen.

Prototypen interaktiv erleben

Die erstellten Prototypen können auch für Usability Tests verwendet werden. Navigationsflüsse und Verhalten können schon jetzt erlebbar gemacht werden –  indem eine Person die jeweiligen Seiten des Papier-Prototypen umgeblättert, ergänzt oder anpasst. Eine alternative Möglichkeit ist die Verwendung von technischen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel der App „POP“ (siehe iTunes). Mit der App können Aufnahmen der einzelnen Seiten eines Papier-Prototypen erstellt und abgespeichert werden.

App "POP" von Woomoo Inc.

Bild 1: App „POP“ von Woomoo Inc., von https://itunes.apple.com/ch/app/pop-prototyping-on-paper

App "POP" von Woomoo Inc.

Bild2: App „POP“ von Woomoo Inc., von https://itunes.apple.com/ch/app/pop-prototyping-on-paper

Durch einfache Kennzeichnung von interaktiven Bereichen auf den Bildern können Links erstellt werden, die schliesslich zu Navigationspfaden durch den Papier-Prototypen werden. Auf diese Weise kann ein Papier-Prototyp nicht nur interaktiver erlebt werden, sondern auch direkt auf der Zielplattform (hier iOS) ausprobiert werden. Das Erlebnis beim Ausprobieren der Prototypen wird dadurch verbessert.

Viel Spass beim Prototyping!

Referenzen

Kommentare (2)

[…] experience practices like paper prototyping will go a long way to get your product accepted by the market. This is not just about screen […]

[…] experience practices like paper prototyping will go a long way to get your product accepted by the market. This is not just about screen […]

×

Updates

Schreiben Sie sich jetzt ein für unsere zwei-wöchentlichen Updates per E-Mail.

This field is required
This field is required
This field is required

Mich interessiert

Select at least one category
You were signed up successfully.

Erhalten Sie regelmäßige Updates zu neuen Blogartikeln

Jetzt anmelden

Oder möchten Sie eine Projektanfrage mit uns besprechen? Kontakt aufnehmen »