Contact us now

+43 1 205 11 6800

Zühlke: Von der Idee zum fertigen Produkt

PRESSEINFORMATION

Wien, am 11. Juni 2015

 

Zühlke Academy vermittelt geballtes Know-how rund um Software Engineering, Innovation und Produktentwicklung

Seit über sechs Jahren unterstützt Zühlke, der Lösungspartner für Innovationen, Unternehmen in Österreich mit individueller Software- und Produktentwicklung sowie Prozess- und Architektur-Beratung. Große Unternehmen wie Zumtobel, Liebherr oder Kapsch setzen auf die Kompetenz und die Expertise von Zühlke. Typische Anwendungsbeispiele sind die Entwicklung von Steuerungs-, Ortungs- und Fernwartungssystemen. Nun können alle Interessierten auch direkt von diesem Fachwissen profitieren: Im Rahmen ihrer neuen Academy vermittelt Zühlke das eigene Know-how rund um die Themen Software-Engineering, Innovation und Produktentwicklung. Das Angebot an Themen ist umfassend und reicht vom Professional Scrum Master über Requirements Engineering und Infrastructure-As-Code bis zu Excellence in Software Design. Die Zühlke-Experten geben unter anderem Antworten auf die Frage, wie man die Werkzeuge des Software Engineering effizient verwendet oder Testsysteme richtig implementiert. Beispiele aus der Praxis verdeutlichen die Inhalte und geben den Teilnehmern wichtige Einblicke in die Anforderungen der Kunden. „Um Software-Entwicklungsprojekte beim Kunden erfolgreich umzusetzen, braucht es nicht nur das richtige Handwerkszeug, sondern auch Beratungs- und Coaching-Fähigkeiten. Dieses wichtige Know-how geben wir im Rahmen der Zühlke Academy an die Teilnehmer weiter“, erklärt Dr. Nikolaus Kawka, Geschäftsführer Zühlke Engineering Austria GmbH.

Technologieübergreifende Lösungen

Mit der jahrelangen Erfahrung und dem Netzwerk in insgesamt fünf europäischen Ländern unterstützt Zühlke die Unternehmen dabei, Ideen in innovative Produkte oder neuartige Dienstleistungen umzusetzen und diesen zum Markterfolg zu verhelfen. Schwerpunkt sind technologieübergreifende Lösungen, die von der Firmware über die Internet-Anwendung bis zur kompletten Produktentwicklung für die Bereiche Elektronik, Mechanik, Sensorik und Kunststoff reichen. In Österreich umfasst das Portfolio Leistungen wie Agile Systementwicklung, Test-Automatisierung, Embedded Software, IoT-Lösungen und Enterprise Solutions. Bisher hat Zühlke ihre Kunden europaweit in über 8.000 Software- und Produktentwicklungsprojekten aus den Branchen Industrie, Medizintechnik, Pharma und Biotech, Banken und Finanzen, Versicherungen und Transport erfolgreich unterstützt. „Die Digitale Transformation und das Internet der Dinge, also die Vernetzung von Gegenständen, bestimmen den Wandel in eine datengetriebene Zukunft. Wir erkennen die Chancen für die Unternehmen und setzen Lösungen technisch um, etwa mobil einsetzbare Apps zur Fernüberwachung von Maschinen und Fahrzeugen. Basis für den Erfolg sind unsere Mitarbeiter, die wir als beratende Umsetzer ausbilden, mit fachlich-methodischem Know-how, aber auch Sozial- und Kommunikationskompetenz, um mit den Kunden auf Augenhöhe kommunizieren zu können“, so Kawka. 

Expertise im System-Engineering

Bei Zühlke wird die Entwicklungs- und Beratungskompetenz groß geschrieben. „Die Kunden verlangen nicht nur eine technische Lösung, sondern auch die System- und Prozessberatung. Dank der hohen Kompetenz unserer Mitarbeiter erreichen wir über 90 Prozent Kundenzufriedenheit“, berichtet Kawka. In den Workshops der Academy können die Teilnehmer vom Fachwissen der Zühlke-Experten und deren Erfahrungen aus Kundenprojekten profitieren. So zeigt etwa Richard Brenner anhand eines Referenzbeispiels, wie „Agile Systementwicklung“ beim Anlagenbauer Andritz funktioniert. Zühlke-Spezialist Edgar Holleis berichtet über „Embedded Testing“, während Christian Mayer die richtige Strategie für Internet of Things-Projekte erklärt. „Die Digitalisierung und der damit verbundene Innovationsdruck nehmen rasant zu. Gleichzeitig werden die Zyklen in der Software-Entwicklung immer kürzer. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, braucht es spezielle Fertigkeiten, die wir im Rahmen der Zühlke Academy vermitteln“, erläutert Kawka.

 

Das Zühlke Academy Programm

24.–26. Juni: Requirements Engineering – CPRE Advanced Level Elicitation & Consolidation
Zertifikatskurs zum „Certified Professional for Requirements Engineering – Advanced Level, Elicitation and Consolidation“. Der Kurs vertieft das Wissen in den Gebieten Erhebung und Konsolidierung von Anforderungen.

20.–21. Juli: Infrastructure-As-Code mit Vagrant und Chef
In diesem Workshop geht es um Automatisierung, Konfigurationsmanagement und um die Möglichkeit, Infrastruktur zu programmieren und versionieren statt nur zu konfigurieren. Gezeigt wird, wie man Infrastruktur zuverlässig und wiederholt reproduziert. 

19–21. August: Excellence in Software Design
Inhalte dieses Kurses sind bewährte Design-Methodiken und ihre Zusammenhänge. Ziel ist es, aus den Anforderungen ein Software-Design ableiten und dieses auf Grundregeln für gutes Design prüfen zu können.

Alle Kurse finden bei Zühlke, Rivergate Handeskai 92, 1200 Wien, statt.

Anmeldungen an academy.at@zuehlke.com

 

Weitere Informationen:
Zühlke Engineering (Austria) GmbH – Susanne Bauer
Rivergate, Handeskai 92 – 1200 Wien
Tel.: +43 1 2051168-32
susanne.bauer@zuehlke.com