Contact us now

+43 1 205 11 6800
Success Story

R&D­-Assessment zeigt Optimierungspotenziale auf

Ein führender Hersteller von Kommunal­fahrzeugen vermutet Optimierungs­potenziale im Innovationsmanagement. Zühlke analysiert in einem Assessment vorhandene Schwachstellen im Engineering sowie in der Entwicklung und schlägt einen priorisierten Massnahmenplan vor.

Aufgabe

Die neu eingesetzte Geschäftsleitung will die eigene Innovationskraft steigern und auf Topniveau halten. Die Produktqualität soll stabilisiert und die in den vergangenen Jahren zu hohe Fluktuation im Entwicklungsteam soll gesenkt werden. Es gilt, die grundsätzlichen Probleme zu identifizieren.
Zühlke erhält den Auftrag, mit einem R&D-Assessment die Grundlage zu schaffen für eine nachhaltige Verbesserung der Situation.

Umsetzung

Auf Basis des bewährten Zühlke Frameworks «6 Dimensionen des Innovationsmanagements» wird ein pragmatisches Vorgehen gewählt. Nach der Datenerhebung (Studium Entwicklungsprozesse & -kennzahlen, eigene Beobachtungen in Entwicklungsmeetings, schriftliche und mündliche Befragungen) folgt die Auswertung, Konsolidierung und Interpretation. Den Assessmentbericht und die gefundenen Handlungsfelder diskutieren die Zühlke Berater mit der Geschäftsleitung des Kunden. In Zusammenarbeit mit dem Leiter R&D entsteht ein Massnahmenplan, nach welchem das Optimierungspotenzial situations- und stufengerecht realisiert wird.

 

Kundennutzen

  • Die Zühlke Berater geben eine neutrale Beurteilung ab, basierend auf verschiedenen Quellen und Perspektiven.
     
  • Die konkreten Massnahmen greifen auf verschiedenen Ebenen des Unternehmens.
     
  • Die ausgestalteten Optimierungsvorschläge berücksichtigen die laufenden Entwicklungsprojekte.
     
  • Die Erfahrung von Zühlke aus zahlreichen Projekten im Innovationsmanagement fliessen in die Beurteilung und den Massnahmenplan ein.

Download Success Story (PDF)