UX und Innovation

User Interface Design: Grundlagen für Nicht-Designer

Lernen Sie durch gezielten Theorie-Input und praktische Übungen die Grundlagen des User Interface Designs kennen. Speziell zugeschnitten auf Personen ohne User Experience oder Design-Ausbildung.

Neu (D10300)

Die Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, und gerade bei der Gestaltung und der Beurteilung eines User-Interfaces von Apps oder Softwaresystemen ist der persönliche Geschmack ein schlechter Ratgeber.
Doch woran sich orientieren, wenn zwar ein Konzept gegeben ist, es im Projekt aber Anpassungen oder Detaillierungen braucht und kein Spezialist dafür verfügbar ist?
Bewährte Guidelines, benutzerzentrierte Betrachtungen und ergonomische Überlegungen bieten Leitplanken und Hilfestellung für die Gestaltung und den Entscheid zwischen verschiedenen Interface-Varianten.
Lernen Sie in diesem Kurs die Grundlagen der User-Interface-Gestaltung kennen und wenden Sie diese in praktischen Übungen direkt an. Beispiele aus der Praxis runden den Kurs ab und erhöhen den Transfer in den beruflichen Alltag.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen relevante Guidelines, Patterns und Hilfestellungen für das User-Interface-Design. Sie können selb-ständig bestehende Interface-Konzepte erweitern und anpas-sen. So tragen sie zu einem User-Interface bei, das nicht nur attraktiv aussieht, sondern auch noch gut funktioniert.

Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an alle Personen, die in Softwareentwicklungsprojekten einen Beitrag zu gutem User-Interface-Design leisten möchten, jedoch keine Ausbildung im Bereich User Experience oder Design besitzen. Dazu zählen sowohl Business Analysten, Requirements Engineers als auch Software Engineers.

Terminübersicht

Downloads